Ashurst

Energiesektor: Transaktionen/Finanzierung★★★☆☆

Bewertung: Im Energiesektor berät das Team in enger Abstimmung mit dem Londoner Büro v.a. Infrastrukturinvestoren bei ihren M&A-Projekten u. bei der Entwicklung, Finanzierung u. lfd. zum Betrieb von Kraftwerksprojekten. Zuletzt konnte die Praxis den Kontakt zu 2 internat. Fonds ausbauen, die sie u.a. in Bieterverf. um einen Minderheitsanteil an BayWa r.e. u. zum gepl. Einstieg beim Offshorewindpark Merkur begleitete. Neben der starken Finanzierungspraxis prägt das Schnittstellen-Know-how Uibeleisens die Einheit. Bei Mandanten u. Wettbewerbern hat er sich als regulator. Fachmann für Offshoreprojekte u. im Zshg. mit erneuerbaren Energien einen Namen gemacht. Ziel ist es, Mandanten ganzheitl. zu begleiten, von der Planung über die regulator. Strukturierung bis zum Verkauf.
Oft empfohlen: Dr. Maximilian Uibeleisen, Derk Opitz („hohe Einsatzbereitschaft“, Mandant)
Team: 3 Partner, 3 Counsel, 5 Associates
Schwerpunkte: M&A insbes. zu erneuerbaren Energien u. Infrastruktur (Verkehr); v.a. auch Asset- u. Projektfinanzierungen; Vergabe- kombiniert mit Vertragsrecht u. flankierend im Umwelt- u. Planungsrecht u. zu Regulierungsfragen.
Mandate: Ingenieurversorgung Baden-Württemberg zur Beteiligung an Projektgesellschaft EVH Grüne Energie – Projekte; gr. Infrastrukturinvestor aus Hongkong zum gepl. Kauf des Offshorewindparks Merkur; Investor im Bieterverf. zum Anteilskauf an der BayWa r.e.; Macquarie, Ärzteversorgung Westfalen-Lippe, PGGM bei Umstrukturierung der Projektgesellschaft der Baltic 2 Offshorewindanlagen; Deutsche Energieagentur bei Studienerstellung zu PPAs; Schmiedetechnik Plettenberg lfd. zur regulator. Kostenoptimierung (bes. Ausgleichsregelung).
  • Teilen