WilmerHale

Verfassungs- und Wirtschaftsverwaltungsrecht★★☆☆☆

Bewertung: Im Wirtschaftsverwaltungs- u. Verfassungsrecht liegt die Stärke der Kanzlei darin, ihre Mandanten in komplexen Prozessmandaten vor dt. u. europ. Gerichten zu vertreten. Die Praxis arbeitet oft eng mit den eigenen Kartell- u. Datenexperten zusammen, ist aber auch in einzelnen Sektoren regelm. mit verwaltungs- u. staatsorganisatorischen Fragen befasst. Kamann war zuletzt auch häufig in Auseinandersetzungen um Informationsansprüche gefragt. Ihre große Erfahrung mit der europ. Dimension polit.-rechtl. Entwicklungen macht WH zudem zur Anlaufstelle für Mandanten, die ihre Geschäftsideen vor dem Hintergrund lfd. Gesetzgebungsprozesse begleitet sehen wollen, wie etwa die Beratung von Onyx zum Kohleausstieg zeigt.
Stärken: Starke Prozesspraxis, viel Erfahrung vor europ. Gerichten.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Hans-Georg Kamann („führender Experte, sehr lösungsorientiert“, Wettbewerber), Ulrich Quack
Team: 6 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 1 Counsel, 5 Associates
Schwerpunkte: Prozesstätigkeit regelm. an den Schnittstellen Wettbewerbsrecht, Umweltrecht, Beihilferecht, Datenschutzrecht, IFG-Klagen vor dt. u. europ. Gerichten, auch Europ. Gerichtshof für Menschenrechte.
Mandate: Onyx Power zum Kohleausstiegsgesetz; Bundesinnung der Hörgeräteakustiker in Klageverf. nach dem Informationsfreiheitsgesetz; Stiftung Preußischer Kulturbesitz zu Grundsatzfragen des Kunst-Restitutionsrechts; versch. EU-Institutionen in ca. 20 Klageverf. gg. Ansprüche zur Offenlegung von Informationen (EuG, EuGH); Stadt Chemnitz in Massenverf. zur Rechtmäßigkeit von Gebührenbescheiden der Lebensmittelkontrolle (BVerwG); Bundesverband Öffentl. Banken zum Zugang zu Informationen des Bundeskartellamts; Facebook, u.a. gg. das Bundeskartellamt zu Kompetenzfragen an der Schnittstelle zum Datenschutzrecht.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
WilmerHale LLP10117 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen