Gleiss Lutz

Arbeitsrecht★★★★★

Bewertung: In gewohnt unaufgeregter Weise berät diese zu den führenden zählende Arbeitsrechtspraxis in komplexen u. strateg. zentralen Mandaten. Zahlr. Großmandate wie die nun abgeschlossene Daimler-Restrukturierung, die Reorganisation von GfK aufgr. des digitalen Wandels oder die Aufsichtsratsberatung bei VW u. Audi im Dieselskandal reihen sich aneinander. Fast noch konsequenter als Wettbewerberin Freshfields kultiviert Gleiss die Schnittstellenberatung, insbes. zur Corporate-Praxis. So beriet bspw. Arnold mit seinem Namensvetter aus dem Gesellschaftsrecht zahlr. Konzerne zur Vorstandsvergütung vor dem Hintergrund der ARUG-II-Umsetzung, u. Krieger ist Co-Leiter der zentralen Geschäftseinheit Transaktionen (M&A). IVV-Mandate, die sich im regulator. Umfeld von Banken abspielen, berieten die Arbeitsrechtler gemeinsam mit der Bankaufsichtspraxis. Die starke Stellung der Praxis innerhalb der Gesamtkanzlei lässt sich auch am Mandatsfluss ablesen: In vielen Fällen entstehen lukrative Mandate – Vorstandsvergütung ist das beste Bsp. – im Arbeitsrecht u. nehmen von dort ihren Weg in andere Praxen der Kanzlei. Anders als bei Allen & Overy ist die Überleitung der Altmeister auf die junge Generation längst vollzogen. Zuletzt wechselte Röder altersbedingt in den Of-Counsel-Status. Mit dem Wechsel von Schuster von Frankfurt nach Hamburg hat sich Gleiss zudem folgerichtig entschieden, eine erfahrene Partnerin in dem von Abgängen geprägten Büro zu installieren.
Stärken: Umfangr. Re- u. Umstrukturierungen. Enge Zusammenarbeit mit anderen Praxisgruppen.
Oft empfohlen: Dr. Martin Diller („Experte für die bAV“, „treffend u. pragmatisch“, Wettbewerber), Prof. Dr. Ulrich Baeck („fundierte Prüfungen u. kurzfristiger Austausch sind immer gewährleistet“, Mandant; „sehr seriös, hohe fachl. Kompetenz“, Wettbewerber), Dr. Thomas Winzer („hervorragend“, Mandant; „großes Fachwissen, klare Struktur“, Wettbewerber), Dr. Doris-Maria Schuster („hervorragende Juristin, in Konfliktmandaten exzellent, sehr gute Verhandlerin“, Wettbewerber), Dr. Christian Arnold („einfach hervorragend“, Wettbewerber), Dr. Stefan Lingemann, Dr. Katrin Haußmann, Dr. Steffen Krieger, Dr. Jens Günther, Prof. Dr. Gerhard Röder („starke Persönlichkeit, sehr hohe fachl. Kompetenz“, Wettbewerber)
Team: 10 Eq.-Partner, 4 Sal.-Partner, 5 Counsel, 25 Associates, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Umf. tätige arbeitsrechtl. Praxis für eine große Zahl dt. u. internat. tätiger Unternehmen, vielfach in komplexen Projekten, Spezialfragen oder Grundsatzentscheidungen. Zentral auch Compliance u. Datenschutz.
Mandate: Daimler bei Abschluss der Restrukturierung (Transfer von mehr als 100.000 Mitarbeitern); GfK bei internat. Restrukturierung Arbeitswelt 4.0; VW/Audi-Aufsichtsräte zu Dieselthematik; Robert Bosch bei ww. Carve-out; Segula bei Partnerschaft mit Opel; Tui u. weitere börsennot. Unternehmen zu dt. Mitbestimmung u. EU-Recht; Universitätsklinik Heidelberg bei Aufarbeitung des Bluttestskandals.
  • Teilen