HOHMANN

Außenhandel★★★☆☆

Bewertung: Die kl. Kanzlei hat sich im Außenhandelsrecht v.a. einen Namen mit der Beratung zu EU- u. US-Embargos gemacht. Regelm. wenden sich Anlagen- u. Maschinenbauer sowie Rüstungshersteller u. Chemieunternehmen, etwa zur Frage von Exportgenehmigungen für rüstungsnahe Güter, an das Team um Namenspartner Hohmann. Dieser hat oft langj. u. enge Kontakte zu den Export- u. Zollbehörden in Europa u. den USA. Besonders im Fokus standen zuletzt die Russland-Sanktionen, insbes. im Zshg. mit Lieferungen auf die annektierte Krim; so beriet Hohmann einen Anlagenbauer u.a. zur Ausfuhr u. Nutzung von Software mit US-Komponenten. Daneben begleitet das Team auch bei außenhandelsrechtl. Verstößen ggü. Zoll- u. Finanzbehörden.
Stärken: EU- u. US-Embargorecht. Viel Erfahrung auch mit operativen Fragen des Außenhandels.
Oft empfohlen: Dr. Harald Hohmann
Team: 1 Partner, 2 Associates
Schwerpunkte: Umf. Beratung zu außenwirtschaftsrechtl. Themen, v.a. Sanktions- u. Embargofragen, Exportgenehmigungen, Außenwirtschaftsrechtsverstöße u. Selbstanzeigen; zuletzt vermehrt Zollrecht. Branchen: mittelständ. dt. Unternehmen aus Maschinen- u. Anlagenbau, Elektronik u. Chemie.
Mandate: Exportkontrolle/Sanktionen: Anlagenbauer zu Krim-Embargo; Energieversorger zu Meldepflichten im internat. Stromhandel; Dienstleister zu US-Iran-Embargo u. EU-Antiboykott-VO; dt. Maschinenbauer zu zollrechtl. Bußgeldverfahren. Lfd.: Clariant, Cobus Industries, Fresenius, Hydro Systems, Jungbunzlauer, Merck, Mann & Hummel, Toyota, Würth Electronik.
  • Teilen