Schmitt Teworte-Vey Simon & Schumacher

Marken- und Designrecht★☆☆☆☆

Bewertung: Die im Juni 2019 von 4 erfahrenen IP-Rechtlern gegründete Kanzlei konzentriert sich auf das Marken- u. Wettbewerbsrecht u. hat sich damit schnell im Markt etabliert. Die Gründer waren zuvor bei verschiedenen Kanzleien (Seitz, CBH, Greyhills u. Taylor Wessing) tätig u. brachten viele, z.T. namh. Mandanten wie Rewe, Becton Dickinson u. DHL mit, sodass die Kanzlei direkt ein breites Branchen- u. Tätigkeitsprofil vorweisen kann. Besonders ausgeprägt ist bislang der Schwerpunkt im formellen Markenrecht, insbes. weil hier auch schnell neue Mandanten wie Vejo oder Impuls Finanzmanagement hinzukamen. Daneben verfügt ein Partner aber auch über ein ausgeprägtes Prozess-Know-how. „Interessante neue Kanzlei“, lobt ein Mandant. Zu ihrem bislang rein auf die Beratung durch Partner ausgerichteten Ansatz hat die Kanzlei auf Paralegal-Ebene schnell den nötigen Unterbau geschaffen.
Team: 4 Partner
Schwerpunkte: Formelles Markenrecht u. strateg. Beratung. Daneben Prozesse, auch im UWG u. HWG.
Mandate: Rewe im formellen u. streitigen Markenrecht; 25hours Hotel in UWG-Namensstreit; JT International (,Camel‘, ,Winston‘, American Spirit‘) in UWG-Prozessen; Deutsche Post DHL in markenrechtl. Prozess; Christ Juwelier zu Marken- u. UWG-Recht; Becton Dickins lfd. im UWG/HWG; Tedi umf. im IP. Lfd. im Markenrecht: R+V Versicherung, Privatbrauerei Gaffel, Consort.
  • Teilen