Gleiss Lutz

Außenhandel★★☆☆☆

Bewertung: Insbes. im Rahmen der Transaktionspraxis ist die außenwirtschaftsrechtl. Beratung bei GL v.a. von der Arbeit rund um das Thema Investitionskontrolle geprägt. Regelm. bindet die renommierte M&A-Praxis das Team bei Anmeldungen ausl. Investitionen beim BMWi ein. Immer häufiger ergeben sich aus gesellschaftsrechtl. Mandaten jedoch auch Fragen in Bezug auf Exportkontrolle u. Sanktionen. Ähnl. wie bei DLA beraten einige aus dem Öffentlichen Wirtschaftsrecht kommende Partner zu diesen Themen. Ein gutes Bsp. ist Robert Bosch, für die das Team im Zuge einer gesellschaftsrechtl. Umstrukturierung u.a. zur Zentralisierung der Exportkontrolle innerhalb der Gruppe beriet. Für die klass. außenhandelsrechtl. Beratung wird die Kanzlei am Markt jedoch nicht so deutl. wahrgenommen wie andere Marktteilnehmer. Dafür lobt eine Mandantin GL für die Arbeit zu außenhandelsrechtl. Compliance-Themen, die das Team in Kooperation mit der sehr anerkannten Compliance-Praxis berät.
Stärken: Investitionskontrolle bei M&A-Transaktionen, außenhandelsrechtl. Compliance.
Team: 3 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Exportkontrolle u. Sanktionsberatung an der Schnittstelle zur außenhandelsrechtl. Compliance, regelm. auch Begleitung bei Ermittlungsverfahren u. transaktionsbegl. Investitionskontrolle.
Mandate: Exportkontrolle/Sanktionen: Ergo zu Sanktionsrecht; Linde AG u.a. zu US-Exportkontrollrecht; Merz Pharma zu Sanktionslisten-Screening; Robert Bosch bei Re-Organisation der Exportkontrollfunktion in der Gruppe; Andreas Stihl zu Exportbeschränkung infolge von Corona; VTB Bank zu Brexit u. Russland-Embargo; lfd.: Puma; Gelita Medical. Investitionskontrolle: Apax Partners bei Verkauf der Engineering Group; Nihon Spindle bei Kauf von Leifeld Metal Spinning; Refinitiv bei Verkauf an London Stock Exchange.
  • Teilen