Mazars

JUVE Awards 2020Noch vor wenigen Jahren spielte Mazars im Vergleich zu anderen WP-Gesellschaften im Markt nur eine untergeordnete Rolle, doch Schritt für Schritt hat sie sich aus diesem Schattendasein verabschiedet. Längst beschränkt sich das Repertoire der in Berlin, Dresden und Leipzig ansässigen MDP-Einheit nicht mehr nur auf Umstrukturierungen und Transaktionen in der Gesundheitsbranche, wenngleich die Beratung des Krankenhaussektors nach wie vor einen Schwerpunkt bildet.
In den vergangenen Jahren hat sie ihr Angebot mit der ehrgeizigen Aufnahme von Quereinsteigern deutlich erweitert. So gelang es im Vorjahr, von Wettbewerberin PwC Legal in Berlin ein breit aufgestelltes und eingespieltes Team um den anerkannten Energierechtler Dr. Hans-Martin Dittmann abzuwerben, wodurch sie die Beratung im Energie-, Vergabe- und Arbeitsrecht intensivierte.
Nur ein Jahr später weist das Team etliche Mandate im Öffentlichen Sektor vor – unter anderem für eine Reihe von Stadtwerken und Energieversorgern. In diesem Jahr setzte Mazars noch einen drauf, eröffnete zum Jahresbeginn in Leipzig und nahm den Dresdner Standort ins Visier: Dort holte sie den in der Region gut vernetzten Gesellschaftsrechtler Dr. Christian Ziche von Luther an Bord. Von KPMG warb sie in Leipzig eine erfahrene Gesellschaftsrechtlerin ab.
Die kleinen Schritte zahlen sich nun aus. Von einer wenig sichtbaren Einheit ist Mazars innerhalb kurzer Zeit zur selbstbewusst auftretenden Sozietät geworden. Der konsequente personelle Ausbau ist ein klares Engagement im Osten Dtl., wie es nur wenige WP-Einheiten zeigen.
  • Teilen