SKADDEN ARPS SLATE MEAGHER & FLOM

Kredite und Akquisitionsfinanzierung★☆☆☆☆

Bewertung: Regelm. bei mrd-schweren Finanzierungsprojekten für Transaktionen eingebunden, berät das kleine Team der Kredit- u. Akquisitionsfinanzierer zusätzlich div. langj. Stammmandanten. Diesen scheinbaren Widerspruch zwischen transaktionsbezogener u. dauerhafter Beratung erklärt zum einen die enge Zusammenarbeit mit den Gesellschaftsrechtlern u. dem New Yorker Büro, durch die Mandanten wie Hillenbrand über Jahre immer wieder Anschlussmandate bringen. Zum anderen hat sich das Team um Kremer auf sehr komplexe Finanzierungen spezialisiert, die von Kanzlei u. Mandant eine intensive Zusammenarbeit erfordern. Dabei berät es häufig Schuldner, aber auch Banken wie Credit Suisse u. Private-Equity-Fonds. Zudem verstärkt die Praxis ihren Legal-Tech-Einsatz bei Finanzierungsanalysen, zuletzt etwa für eine große Konzern-Due-Diligence.
Oft empfohlen: Dr. Johannes Kremer („angenehm im Ton, gewieft in der Sache“, Wettbewerber)
Team: 2 Partner, 1 Counsel, 4 Associates
Schwerpunkte: Überwiegend Beratung von Kreditnehmern, v.a. bei großen Übernahmen, auch in Private-Equity- u. Venture-Capital-Transaktionen.
Mandate: Agravis Raiffeisen bei Vertrag über syndizierte €650-Mio-Kreditfazilität; Credit Suisse bei Bürgschaftsbeitritten u. Abschluss von Sicherungsverträgen sowie bei €500-Mio-Finanzierung des Kaufs von 25% am Offshorewindpark Arkona; Standard Chartered bei $1,8-Mrd-Laufzeitkreditvertrag für Novelis; Hillenbrand bei Verlängerung einer revolvierenden $900-Mio-Kreditfazilität u. €150-Mio-Garantieerklärung.
  • Teilen