HENGELER MUELLER

Energiewirtschaftsrecht: Regulierung★★★★★

Energiesektor: Transaktionen/Finanzierung★★★★★

Bewertung: Das auch im Mittelbau breit aufgestellte u. erfahrene Energieteam von HM gehört im Markt zu den führenden Einheiten. Mandanten schätzen insbes. die im Offshoregeschäft umf. u.a. für Copenhagen Infrastructure Partners u. Ørsted tätigen Böhm u. Schneider. Neben dem M&A-Geschäft berät die Kanzlei zu Kraftwerksprojekten aller Art ebenso vertragsrechtl., u.a. zum Bau sowie zu langfr. Lieferverträgen (PPA) u. in Schiedsverfahren. Die D’dorfer Einheit fokussiert sich neben der M&A-Begleitung aufseiten von EPH, MVV oder Fortum v.a. stark auf netzregulator. Litigation-Projekte. Mit der Partnerernennung von Zimmer, einem regulator. versierten Kartellrechtler, u. der Beförderung des bereits hoch angesehenen Energierechtlers Meinzenbach auf die Counsel-Position bestätigt HM den Fokus. Mandantin EPH, die bereits bei der Übernahme des Braunkohlegeschäfts von Vattenfall auf die Kanzlei setzte, ging mit ihr auch in die Schlussrunde der Verhandlungen mit der BRD zum Kohleausstieg.
Oft empfohlen: Dr. Dirk Uwer, Dr. Jörg Meinzenbach, Dr. Daniel Zimmer, Dr. Nicolas Böhm („stets klare Lösungsvorschläge“, Mandant), Dr. Henning Bälz, Dr. Sebastian Schneider („prägnante Zusammenfassungen kompl. Sachverhalte“, Mandant), Andreas Breier („sachkompetent u. akribisch“, Mandant über beide)
Team: 15 Partner, 3 Counsel
Schwerpunkte: Gesellsch.recht u. M&A, Kartellrecht inkl. Energievertragsrecht (Lieferverträge, Schiedsverf.); regulator. Praxis transaktionsbegl., aber auch eigenständig: Kompetenz, u.a. in EEG-, KWK-, Netzzugangsfragen; viel Erfahrung mit regulator. Verfahren, auch mit Bezügen zum Verfassungsrecht. Außerdem: leitungsbez. Umwelt- u. Planungsrecht inkl. Bergrecht.
Mandate: EPH zum Braunkohleausstieg (marktbekannt) u. zum Kauf des Braunkohlekraftwerks Schkopau; Tennet, u.a. in EU-Kartellverf. u. in österr. Verfahren zu dt.-dän. Übertragungskapazitäten (OLG Wien); Gascade zu Klageverf. gg. Regent- u. Amelie-Festlegung (OLG D’dorf); Ørsted zu Verkauf von Beteiligungen am Offshorewindpark Gode Wind 1 u. Borkum Riffgrund 2; MVV Energie beim Einstieg von First State; Northvolt zu Joint Venture für die Akkuentwicklung u. Produktion; DB Energie zu Stromliefervertrag mit Energieversorger; lfd.: u.a. Copenhagen Infrastructure Partners.
  • Teilen