Niedersachsen: Brodeln unter der Oberfläche

Niedersachsen gehört derweil neben Hamburg in Norddeutschland weiterhin zu den Wirtschaftsmotoren, auch wenn sich die Automobil(zulieferer)industrie dank Corona, Dieselskandal, E-Mobilität und digitalem Wandel im Umbruch befindet. Wie die wichtigen Seehäfen Niedersachsens eine weitere Krise verkraften werden, ist zudem offen. Dies hat auch Auswirkungen auf die Berater. Das Geschäft sei kleinteiliger und schwieriger geworden, beklagen sie.

In dem für viele Kanzleien so zentralen Notariat gab es im Frühjahr 2020 eine deutliche Delle. Zwar verzeichneten die notariellen Schwergewichte wie Fontaine Götze oder Göhmann keine existenzbedrohenden Einbußen, der vorübergehende Rückgang bei großen Immobilienbeurkundungen und die Verschiebung zahlreicher Hauptversammlungen und Transaktionen waren jedoch fast überall zu spüren. Kanzleien wie Brinkmann Weinkauf oder Schindhelm verzeichneten in der Restrukturierungs- u. insolvenznahen Beratung zuletzt eine Sonderkonjunktur, die den Rückgang in anderen Segmenten, ausglich.

Mit Spannung erwartet der Markt die weitere Entwicklung des Dieselskandals, der unter anderem Luther und KPMG Law rasantes Wachstum beschert hatte. Die anstehenden Vergleiche des Konzerns spülten nun bereits viele Projektjuristen und wissenschaftliche Mitarbeiter auf den Markt.

  • Teilen