Seite drucken

WUNSCHARBEITGEBER VON KONZIPIENTEN

In der JUVE-Konzipientenumfrage haben wir Rechtsanwaltsanwärter gefragt, in welche Kanzlei, zu welchem Unternehmen oder zu welcher Behörde sie gegebenenfalls wechseln würden. Anders als in der Bewerberumfrage liegen hier die Unternehmen und die Justiz als Wunscharbeitgeber vorn. Die Umfrage zeigt, dass die meisten Nachwuchsjuristen sich zwar nach dem Studium für die Arbeit in einer Kanzlei entscheiden, um eine solide Ausbildung zu erhalten. Nach einigen Jahren als Konzipienten können sie sich jedoch durchaus vorstellen, in einem Unternehmen oder am Gericht zu arbeiten.

 

Kanzleiname Anzahl der Nennungen
Red Bull 41
Gericht/Justiz 39
OMV 38
Freshfields Bruckhaus Deringer 37
Schönherr 35
Binder Grösswang 29
Erste Group 28
ÖBB 26
Staatsanwaltschaft 25
Finanzprokuratur 24

 

Quelle: JUVE-Konzipientenumfrage. Insgesamt haben 342 Konzipienten an der Umfrage teilgenommen.

In der folgenden Übersicht erfahren Sie, wie zufrieden Konzipienten mit den Ausbildungsangeboten ihrer Kanzlei sind.

  • Teilen