Deloitte Legal

Stand: 05.09.2022

Düsseldorf, Hamburg, München u.a.

Bewertung

Im Fokus der arbeitsrechtl. Beratungen der Big-Four-Kanzlei stehen aktuell diverse Transformationsthemen, die von Nachhaltigkeit bis Digitalisierung reichen. Für diese Vielfalt ist Deloitte in 2-facher Hinsicht gut aufgestellt: Die nachhaltige Expansion der verg. Jahre hat ein Team geformt, das alle relevanten Beratungsfelder mit ausgewiesenen Experten besetzt hat. Hinzu kommt, dass die meisten Arbeitsrechtler sowohl mit anderen Praxisgruppen wie Corporate u. IT gut vernetzt sind, aber eben auch mit den Beratungszweigen Steuern u. Wirtschaftsprüfung. Das verschafft ihnen lukrative Projekte im Zshg. mit Vergütungsthemen oder bAV. In HH hat Deloitte mit Hinrichs zudem einen Partner, der insbes. für seine regulator. Kompetenz im Zshg. mit Institutsvergütungsfragen sehr geschätzt wird. Weniger Bezüge zu and. Rechtsbereichen hatte das Restukturierungsgeschäft um den anerkannten Spielberger, dessen Wechsel zu Altenburg der Praxis einen Renommeeverlust beschert.

Oft empfohlen

Dr. Lars Hinrichs („auf einer Skala von 1 bis 10 eine 11“, „der mit Abstand beste Kenner der IVV“, Mandanten; „beherrscht komplexe Strukturen in der bAV, interdisziplinäre Erfahrung, schneller Denker“, Wettbewerber)

Team

1 Eq.-Partner, 8 Sal.-Partner, 5 Counsel, 12 Associates, 1 of Counsel

Partnerwechsel

Carmen Meola (von Pwc Legal); Dr. Marc Spielberger (zu Altenburg)

Schwerpunkte

Arbeitsrechtl. Dauerberatung, Know-how-Schutz, Transaktionsbegleitung, auch Restrukturierungen.

Mandate

Arvato Financial Solutions bei Implementierung von Matrixstruktur; Medizintechnikhersteller bei Restrukturierung; mehrere (Privat-)Banken zu IVV; Global Foundreis zu BV; Versicherung zu bAV; Lixil vertragl. zu Trennungsszenarien; lfd.: Brill Dtl., Räuchle.