Eversheds Sutherland

Stand: 05.09.2022

München, Hamburg, Berlin

Bewertung

Immer stärker spielt die überw. von München aus agierende Arbeitsrechtspraxis ihre internat. Vernetzung aus. Dies zeigt sich in der Restrukturierungsberatung, die sich zu einem Schwerpunkt entwickelt hat. Doch auch die enge Zusammenarbeit mit der M&A-Praxis ist von grenzüberschr. Transaktionen geprägt, wie zuletzt etwa der Verkauf 2er Standorte für Automobilzulieferer Benteler. Neben den klass. kollektivarbeitsrechtl. Themen, die in solchen Mandaten zu bearbeiten sind, setzen Unternehmen zunehmend auch auf die bAV-Kompetenz des HHer Teams um Kowanz. Um dieses gefragte Beratungsfeld weiter erfolgr. beackern zu können, braucht es hier jedoch personellen Aus- oder Aufbau.

Stärken

(Grenzüberschr.) Restrukturierungen; internat. Vernetzung; Führungskräfteberatung, strateg. Beratung von Personalstrukturen.

Oft empfohlen

Dr. Stefan Kursawe, Dr. Susanne Giesecke („gut vernetzt, sehr wendig“, Wettbewerber), Frank Achilles, Marco Ferme („verhandlungsstark“, Mandant; „vorausschauender, sehr erfahrener Stratege“, Wettbewerber), Bernd Pirpamer („sehr kompetent, sehr lösungsorientiert“, Wettbewerber), Dr. Rolf Kowanz („schnell u. zuverlässig, bin sehr zufrieden“, Mandant)

Team

4 Eq.-Partner, 7 Sal.-Partner, 11 Counsel, 25 Associates

Schwerpunkte

Umf. Beratung u. Vertretung im Individual- u. Kollektivarbeitsrecht (auch transaktionsbegl. u. Due Diligence). Zunehmend bAV.

Mandate

Benteler bei Verkauf der Werke in Tonder (DK) u. Louviers (F); Automobilzulieferer zu Restrukturierung; internat. Industriekonzern zu Harmonisierung von Tarif- u. Betriebsvereinbarungen; börsennot. Unternehmen zu bAV; öffentl.-rechtl. Sender zu Haustarifverträgen; Cyrus One bei öffentl. Übernahme durch KKR; lfd.: Knorr Bremse.