McDermott Will & Emery

Stand: 05.09.2022

Düsseldorf, München, Frankfurt

Bewertung

Mandanten der Arbeitsrechtspraxis von MWE profitieren davon, dass das Team in den verg. Jahren die Vernetzung mit anderen Fachbereichen der Kanzlei konsequent forciert hat. Entspr. häufig arbeiten die Arbeitsrechtler mit den Experten aus Steuerrecht oder Datenschutz zusammen. Zentral ist das u.a. bei der Neustrukturierung von Vergütungssystemen, zu denen die Praxis zuletzt vermehrt beriet. Aber auch einige durch Corona sehr aktuelle Themen, allen voran neue Arbeitsformen und -modelle sowie Re- u. Umstrukturierungen, beschäftigen sie, insbes. mit Blick auf betriebl. Mitbestimmung. Das integrierte Konzept überzeugt neben Bestandsmandanten auch neue Unternehmen, wie zuletzt etwa Teleperformance.

Stärken

Beratung ausl. Unternehmen bzw. dt. Töchter. Restrukturierungen.

Oft empfohlen

Volker Teigelkötter („fachl. sehr gut; große Erfahrung in Begleitung komplexer Umstrukturierungen“, Wettbewerber), Dr. Philipp Schäuble („sachl., kompetent u. umsichtig; in der Beratung ruhig, besonnen u. zielorientiert“, Mandant)

Team

1 Eq.-Partner, 5 Sal.-Partner, 6 Associates, 1 of Counsel

Schwerpunkte

Beratung in Projekten, v.a. auch krisennahe Restrukturierungen u. Personalanpassung auf Unternehmensseite, Transaktionsbegleitung. Lfd. Beratung im Tarifrecht, zu Auslandsentsendung u. Compliance (viel AÜG). Auch Führungskräfte, zunehmend Organberatung u. Vergütungsthemen im Konzernumfeld.

Mandate

Ionos-Gruppe zu Führungskräftevergütung; Teleperformance Germany zu Homeoffice; Deckel Maho Pfronten zu Verhandlungen mit BR u. der IG Metall bzgl. Ausgliederung der Logistik; Yazaki Europe, u.a. zu Standortschließungen; Baukonzern bei Outsourcing von Buchhaltungsdienstleistungen; 1&1 u.a. zu Neugestaltung von Provisionssystem für Vertriebsmitarbeiter; lfd. Audi u. Konzerntöchter, Trivago, Bauerfeind, Mitsubishi Power.