Menold Bezler

Stuttgart

Bewertung

Gefragt waren die Stuttgarter Arbeitsrechtler erneut in ihrer Paradedisziplin, der insolvenznahen Beratung. Aus solchen Projekten entwickeln sich regelm. langfr. Mandatsbeziehungen, etwa zu Optima, die MB zunächst nur bei der Übernahme der insolventen Emkon Systemtechnik beraten hatte. Durch den Weggang eines Großteils der Restrukturierungspraxis 2021 wird diese Schnittstelle jedoch erheblich geschwächt. Zum Teil Corona-bedingt erreichten das Team aber auch Mandate zu Statusfragen von Impfärzten oder die arbeitsrechtl. Folgen von Cyberangriffen. Vereinzelt arbeitet die Praxis bereits interdiszipl. mit den seit 2020 zu MB gehörenden StB u. WP von BHP zusammen. Der konsequente Ausbau gemeinsamer Beratungsprodukte, etwa zu Entsendungen, stockt jedoch noch.

Stärken

Tiefe Kenntnis der ÖPNV-Branche.

Oft empfohlen

Lars Kuchenbecker („arbeitet durchgehend mit der notwendigen Detailtiefe, sehr guter Prozessanwalt“, Mandant), Ralf-Dietrich Tiesler, Dr. Frieder Werner („sehr kompetent, hohes wirtschaftl. Verständnis“, Wettbewerber)

Team

2 Eq.-Partner, 3 Sal.-Partner, 1 Counsel, 2 Associates

Schwerpunkte

Insolvenznahe Beratung in Zusammenarbeit mit Restrukturierungspraxis.

Mandate

Globus zu Betriebsschließung u. Personalabbau; Optima, u.a. bei Übernahme von Emkon Systemtechnik; Drogerie Müller in Verfahren zum Tragen religiöser Symbole am Arbeitsplatz; lfd. Mann + Hummel, Robert-Bosch-Krankenhaus, DB Projekt Stuttgart-Ulm.