Schweibert Leßmann & Partner

Stand: 05.09.2022

Frankfurt, Berlin

Bewertung

Die im Markt insbes. für die arbeitsrechtl. Beratung von Banken u. die Begleitung hochvol. Transaktionen anerkannte Boutique wird immer häufiger auch Anlaufstelle für große Restrukturierungsprojekte. So standen etwa bei ihren großen Flughafenmandanten Wisag u. Airport Service Gesellschaften coronabedingt Betriebsschließungen an. Der Personalabbau zieht Kündigungsschutzverfahren nach sich, bei denen sich Mandanten ebenfalls oft auf die prozesserfahrenen Partner, allen voran Schweibert, verlassen. Parallel zu diesem Großprojekt steht die Kanzlei mehreren Konzerngesellschaften eines Dax-Unternehmens bei einem ww. Transformationsprogramm zur Seite u. koordiniert die arbeitsrechtl. Berater in den beteiligten Ländern. Ähnlich wie Kliemt oder Pusch Wahlig ist die Boutique an der Seite von internat. M&A-Kanzleien regelm. an Transaktionen beteiligt, zuletzt etwa dem SPAC-Börsengang von Signa Sports. Als Wermutstropfen erwies sich die Rückkehr von Engesser Means zu Clifford, die u.a. zur Lufthansa enge Kontakte pflegt u. sich zuletzt auf die Beratung von Führungskräften fokussiert hatte.

Stärken

Beratung von Banken, internat. Erfahrung, sehr transaktionserfahren.

Oft empfohlen

Dr. Ulrike Schweibert („Allround-Talent mit extremen Gespür für die Bedürfnisse der Mandanten“, Wettbewerber), Dr. Jochen Leßmann, Dr. Rüdiger Hopfe, Prof. Dr. Anja Mengel

Team

6 Eq.-Partner, 2 Counsel, 8 Associates

Schwerpunkte

Dauerberatung sowie Begleitung großer (Restrukturierungs-)Projekte; viel Erfahrung mit Banken u. Instituten, bspw. zu Vergütungsfragen. Transaktionsbegleitung. Prozesse.

Mandate

Airport Service bei Personalabbau u. anschl. KüSchu-Verfahren; Wisag u.a. zu Strukturierung von Passagedienstleistung am BER; Dax-Unternehmen bei ww. Transformation; Yucaipa bei SPAC-Börsengang von Signa Sports; Bank u.a. zu Neuordnung des Vertriebs; lfd. Fresenius-Gruppe, KfW-Bankengruppe, Takeaway, Unilever, Vattenfall, Volkswagen Bank.