Simmons & Simmons

Stand: 05.09.2022

Düsseldorf, Frankfurt

Bewertung

2 Jahre nach Aufbau des Frankfurter Büros ist die zuvor nur aus D’dorf tätige Praxis zusammengewachsen. Die zeigt sich an mehreren Projekten, die die Anwälte beider Standorte gemeinsam betreuen. Die konsequente Fokussierung auf die Branchen Finanzwelt, Technologie sowie Gesundheit u. Lifescience, die auch Mandanten positiv hervorheben, verschafft der Praxis am Markt ein klares Profil. Themen wie die Arbeitswelt der Zukunft verbunden mit Strukturprojekten stehen derzeit im Zentrum. Daneben berieten die Arbeitsrechtler passend zur globalen Ausrichtung der Gesamtkanzlei zuletzt mehrere ausl. Unternehmen beim Eintritt in den dt. Markt. Aldenhoff zählt zudem zu den bekanntesten Akteuren an der Schnittstelle zu Compliance, u.a. durch seine Beratung der Monitore der US-Behörden im Dieselskandal u. durch die erste eig. Monitorbeauftragung.

Stärken

Internationale Einbindung.

Oft empfohlen

Dr. Hans-Hermann Aldenhoff, Alexander Greth („profundes Wissen, praxis- u. lösungsorientiert“, „sehr gute Beratung bei arbeits- u. mitbestimmungsrechtl. Fragen; wertvolle Hilfe bei der Verhandlung von Betriebsvereinbarungen u. darüber hinaus“, Mandanten), Dr. Sascha Morgenroth („wir können jederzeit mit jedem Thema anfragen u. uns wird immer geholfen, verlässlicher Partner“, „profundes Wissen, praxis- u. lösungsorientiert“, Mandanten)

Team

2 Eq.-Partner, 1 Counsel, 5 Associates

Schwerpunkte

Lfd. Beratung internat. Unternehmen, häufig auch zu Restrukturierungen, bAV u. Tariffragen. Rege Compliance-Beratung. Branchenschwerpunkte bei Finanzdienstleistern, Technologie- u. Lifescience-Unternehmen.

Mandate

John Hanson als erweiterter Umwelt-VW-Monitor zu dt. u. europ. Arbeitsrecht, inkl. Datenschutz; Teleflex-Gruppe zu Werksschließungen; Assetmanager zu arbeitsrechtl. u. regulator. Themen; internat. Bank zu Pensionsrecht; IT-Unternehmen zu Outsourcing-Projekten; lfd.: Immucor Medizinische Diagnostik, Vanguard Group Europe, DTN-Gruppe, Starstone, Ferrostaal.