SKW Schwarz

Stand: 05.09.2022

München, Berlin, Frankfurt, Hamburg

Bewertung

Die Praxis hat ihren Fokus bei IT- u. Medienunternehmen, die sie in allen arbeitsrechtl. Fragen u. in enger Zusammenarbeit mit den Medienrechtlern berät. So erhielt zuletzt insbes. die filmarbeitsrechtl. Tätigkeit des Berliner Partners Römermann Zulauf, der 2 US-Produktionsfirmen zu Scheinselbstständigkeit u. tarifvertragl. Fragen beriet. Doch auch Unternehmen aus anderen Bereichen, etwa der Logistik- oder Baubranche, setzen regelm. auf die SKW-Anwälte, etwa bei Restrukturierungen u. Vergütungsfragen. Die personelle Unruhe der vergangenen 2 Jahre hat das Team weitgehend hinter sich gelassen u. ihre bei Wettbewerbern wie Mandanten anerkannte Gesellschafterriege durch 2 Ernennungen erneut erweitert.

Stärken

Beratung IT- u. Medienunternehmen, Filmarbeitsrecht.

Oft empfohlen

Dr. Martin Römermann („sehr erfahren u. mit Weitblick, verhandlungsstark“, Wettbewerber), Dr. Martin Greßlin („herausragende Beratung“, Mandant), Bettina-Axenia Bugus („hervorragende Betreuung, extrem fundiert“, Mandant), Dr. Martin Landauer („hoch engagiert u. kompetent bei Umstrukturierungen“, Mandant)

Team

7 Eq.-Partner, 5 Associates, 1 of Counsel

Schwerpunkte

Umf. arbeitsrechtl. Beratung u. Prozessvertretung, häufig an der Schnittstelle zu IT; Arbeit 4.0.; Fremdpersonaleinsatz.

Mandate

US-Filmproduktionsfirma u.a. zu dt. Filmarbeitsrecht, Tarifverträgen u. Anstellung von Freelancern; Babbel zu mobiler Arbeit u. Vergütungsstruktur; Verwertungsgesellschaft zu umf. Reorganisation im Zshg. mit Digitalisierungsstrategie; Deka Immobilien zu Entsendung; DVAG bei Restrukturierung; US-Softwarehersteller zu variabler Vergütung.