CMS Hasche Sigle

Brüssel, Hamburg

Bewertung

Die Kanzlei legt im Außenwirtschaftsrecht trad. einen Schwerpunkt auf Exportkontrolle u. Sanktionsrecht sowie der Implementierung von diesbzgl. Compliance-Programmen. Insbes. die Beratung zum Russland-Embargo, bei der die Kanzlei ihre enge Anbindung an das Moskau-Büro nutzt, überzeugte zuletzt wieder neue Mandanten aus div. Industrien wie Energie, Maschinenbau u. Chemie. So beriet das Team z.B. Mitsubishi Chemical zur Dual-Use-VO bei Exporten nach Russland. Regelm. begleitet der Brüsseler Partner Neuhaus Mandanten auch bei Bußgeld- und Strafverf. im Zshg. mit Verstößen gg. das AWG, wobei er bei Bedarf einen Strafrechtler aus dem Stuttgarter Büro hinzuzieht. Eine besonders starke Entwicklung zeigte sich erneut bei der Beratung zur Investitionsprüfung, wobei der Kartellrechtler Neuhaus oft gleichzeitig zur Fusionskontrolle berät. Regelm. ergeben sich nach der Transaktion weitere Mandate zur Exportkontrolle, wie etwa für ein US-Technologieunternehmen. Zwar pflegt die Praxis keinen klaren Sektorfokus, doch setzten im Zuge von Corona eine Fülle an Medizinprodukteherstellern u. Pharmaunternehmen zu Fragen der Exportstopps für Schutzausrüstung u. Medikamente auf das kl. Team. Zusammen mit der renommierten Gesundheitsrechtspraxis besteht v.a. vor dem Hintergrund der Verschärfungen des AWG in Bezug auf den Gesundheitssektor großes Potenzial, die außenwirtschaftsrechtl. Beratung für Lifescience-Mandanten auszubauen.

Stärken

Grenzüberschr. Produktpirateriebekämpfung. Fragen zu Russland-Sanktionen, auch in enger Kooperation mit internat. CMS-Büros. Gute Vernetzung mit der Vertriebsrechtspraxis.

Oft empfohlen

Kai Neuhaus („hervorragende Leistung“, Mandant)

Team

2 Partner, plus Associates

Schwerpunkte

Sanktions-, Embargo- u. Zollrecht, auch Compliance mit Bezug zu US- u. EU-Recht.

Mandate Exportkontrolle/Sanktionen

Atos zu Iran-Sanktionen; Mitsubishi Chemical zu Dual-Use-Gütern u. Russland-Embargo; NordLB zu Technologietransfer bei Cloud-Computing, Eli Lilly u. Uspa Global Licensing bei Grenzbeschlagnahmeanträgen; lfd. exportkontrollrechtl.: Crown Gabelstapler. Investitionskontrolle: BioNTech bei Kauf eines Novartis-Werks (aus dem Markt bekannt); Demeter beim Einstieg bei Cuculus; Telefónica bei Verkauf der Funkmasten an Telxius; GSK bei Verkauf von CLS an Nexelis; HEB Swiss Investment bei Verkauf der Anteile an der Cicor AG an One Equity Partners; Kurvers bei Anteilsverkauf von apt an Meng-tai. Zollrecht/Antidumping: Brenntag zu Antidumping im Zshg. mit Zitronensäure aus China; Quickpack zu Antidumping u. Rückforderung v. Zöllen.