Luther

Brüssel, Hamburg, Essen

Bewertung

Die Kanzlei setzt in der außenwirtschaftsrechtl. Beratung auf einen dezentralen Ansatz, sodass Anwälte aus versch. Büros zu einzelnen Aspekten des Themas beraten. So begleitet der renommierte Hamburger Konfliktlösungspartner Happ regelm. namh. Mandanten zu internat. Handelsstreitigkeiten u. Schiedsverfahren. Neben der andauernden Vertretung von E.on, Vattenfall u. RWE trat nun auch die Projektgesellschaft eines Energieinfrastrukturprojekts an das Team heran, deren Vertragspartner aus Angst vor US-Sanktionen vom Vertrag zurücktreten will. Für die exportkontroll- u. sanktionsrechtl. Beratung steht derweil der Essener Partner Melchior, während der Brüsseler Kartellrechtler Janssen v.a. zu EU-Marktregulierung u. WTO-Recht berät. Ähnl. wie bei anderen Wettbewerbern zog zudem die Beratung zur Investitionskontrolle an, auf die sich der Kölner M&A-Partner Thomas Weidlich spezialisiert hat. Die fehlende Kompetenz im Zollrecht kompensiert die Kanzlei über eine enge Kooperation mit der Steuerberatungsgesellschaft WTS. Auch internat. arbeitet Luther an einer stärkeren Vernetzung mit anderen Einheiten. So könnte das mit der frz. Kanzlei Fidal gegründete exklusive Netzwerk Unyer mehr Dynamik für die außenwirtschaftsrechtl. Beratung bringen, sofern es gelingt, darüber neue, internat. Mandanten anzusprechen. Dazu bedarf es jedoch einer klaren Strategie, um diesen Fachbereich einheitlicher als bisher aufzustellen.

Stärken

Exportkontroll- u. sanktionsrechtl. Beratung (Essen), EU-Marktregulierung, WTO-Recht, Antidumping (Brüssel), internat. Schiedsverfahren (Hamburg).

Oft empfohlen

Dr. Helmut Janssen („sehr erfahren u. kompetent, äußerst angenehm“, Mandant; EU- u. Kartellrecht), Dr. Richard Happ („profund belesen, streiterfahren, hellwach, offen für unkonventionelle Wege“, Mandant; internat. Schiedsgerichtsverfahren), Ole-Jochen Melchior (Handels- u. Vertriebsrecht)

Team

3 Partner, plus Associates

Schwerpunkte

Exportkontroll- u. Embargorecht. Daneben Entwicklung u. Überprüfung von Compliance-Systemen, Begleitung im Genehmigungs- oder Widerspruchsverfahren.

Mandate

Exportkontrolle/Sanktionen: Medizinproduktehändler zum Exportverbot im Zshg. mit Corona; Kupplungs- u. Getriebehersteller zu Exportgenehmigung. Investitionskontrolle: Proskauer Rose LLP zu Investitionskontrolle für ihre Mandantin Charterhouse Capital Partners bei Investition in Phastar; ActBlue bei Kauf der SCR-Sparte von Continenta; Xplorer Capital bei Finanzierung der Wingcopter. Prozesse/Ermittlungsverfahren: Maschinenbauer zu Außenwirtschaftsprüfung u. Verf. wg. exportkontrollrechtl. Verstoß; Schiffszulieferer u. Pumpenhersteller wg. Verstoß gg. Exportkontrollrecht; E.on in ICSID-Schiedsverfahren gg. Spanien; Rembrandt Coatings zu mögl. Schiedsverfahren; Uab Iceco in Schiedsverfahren; Energieinfrastruktur-Projektgesellschaft gg. Vertragspartner im Zshg. mit Sanktionen.