Görg

Köln, Frankfurt

Bewertung

Wer nur die Großbanken beobachtet, unterschätzt leicht die Bedeutung der bank- u. bankaufsichtsrechtl. Praxis von Görg. Das große Team berät außer div. mittelgroßen Instituten dtl.-weit Sparkassen u. Genossenschaftsbanken sowie deren Tochter- u. Dachgesellschaften, darunter die Helaba. Daran ändern die Abgänge 3-er Partner, die eher an der Schnittstelle zum Gesellschafts- u. Restrukturierungsrecht tätig sind, nichts. Mit ihrer Beratung besetzt die Praxis – häufig eingebunden wie eine externe Rechtsabt. – auch die durch die techn. Entwicklung u. Regulatorik hinzugekommenen Beratungsfelder wie IT u. Datenschutz. Dazu arbeitet das Team eng mit anderen Praxen zusammen: Aus Richtung Corporate ist es gefragt bei banknahen Anwendungen wie Zahlungsdiensten von Industrie- u. Handelsunternehmen. In streitigen Fällen ist seine gute Zusammenarbeit mit den Prozessrechtlern gefragt u. aufgrund der Corona-Pandemie noch einmal verstärkt jene mit den Sanierungsberatern. Hier ist das Team etwa für Hotels aufsichtsrechtl. zu Finanzierungen mit staatl. Unterstützung u. bei Banktransaktionen mit Not leidender oder krisennaher Komponente tätig.

Stärken

Beratung von Sparkassen, Prozesse um Ausfälle von Finanzinstrumenten.

Oft empfohlen

Dr. Yorick Ruland, Dr. Matthias Terlau

Team

7 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 10 Associates

Partnerwechsel

Dr. Timm Theilmann (von Hyazinth), Dr. Klaus Felke, Dr. Sebastian Hagemann, Dr. Oliver Wilken (alle zu Reitze Wilken),

Schwerpunkte

Klass. Aufsichtsrecht, daneben stark in der insolvenznahen Beratung ( Insolvenzen). Auch M&A-Transaktionen, hoher prozessualer Anteil ( Konfliktlösung), zunehmend Fintechthemen.

Mandate

Paydirekt aufsichtsrechtl. bei Übernahme von Giropay; Loys bei Inhaberkontrollverfahren; DJE Kapital bei grenzüberschr. Angebot von Bankprodukten; Helaba in Prozess gg. Stadt Mannheim um Negativzinsen in Darlehensverträgen; Dt. Kreditbank bankrechtl., u.a. zu Veräußerung von Darlehensforderung, Abwicklung von Not leidenden Projektfinanzierungen u. Prozessvertretung; BkmU Bank (über Insolvenzverw. Albers) in Schiedsverfahren gg. Ökonom GmbH zur Abwehr von Ansprüchen aus Veräußerung von Wertpapieren. Lfd.: Samsung Electronics aufsichtsrechtl., u.a. zu Zahlungssystemen.