Hengeler Mueller

Stand: 05.09.2022

Frankfurt, Düsseldorf

Bewertung

Die große Praxis für Bankaufsichtsrecht zählt zur anerkannten Marktspitze. Eine ihrer wesentl. Stärken dabei ist die gute Integration mit angrenzenden Teams wie IT-Recht/Datenschutz, Restrukturierung u. Öffentl. Recht für praxisübergr. Lösungen. Das spielt sie regelm. bei der Konsolidierung des europ. Bankensektors aus. Dazu zählen bedeutende Transaktionen wie der Verkauf des Bankhauses Lampe mit den Kontrollverfahren vor BaFin und EZB u. der Verkauf der Berlin Hyp. Dies gelingt auch grenzüberschr. für internat. Mandanten wie die Singular Bank beim Kauf des span. Private-Banking-Geschäfts der UBS. Auch bei Regulierungsfragen mischt die Praxis oben im Markt mit u. berät regelm. Institute zu behördl. Auflagen. Das Team scheut dabei nicht vor Rechtsstreitigkeiten mit der Aufsicht zurück, streitet etwa für die Bawag gg. die EZB. Zum von Wettbewerbern anerkannten „hohen Know-how“ der Partner zählen neben dieser Souveränität bei klass. Themen auch die techn. Entwicklungen im Bereich Fintech: Das Team beriet aufsichtsrechtl. zu div. Konstellationen wie etwa BlackFin beim Kauf einer digitalen Investmentplattform u. BitGo bei ihren Kryptodienstleistungen.

Stärken

Produktspezif. Aufsichtsrecht. Koordination großer Restrukturierungen u. Transaktionen.

Oft empfohlen

Dr. Dirk Bliesener („große Erfahrung“, Mandant), Prof. Dr. Johannes Adolff („sehr reaktionsstark“, Mandant)

Team

5 Partner, 3 Counsel, plus etwa 14 Associates

Schwerpunkte

Hoch spezialisierte Produktberatung, v.a. bei Risikoabschirmungen. Transaktionsbezogen sowie genuin aufsichtsrechtl. tätig. Regelm. Restrukturierungen ( Insolvenz/Restrukturierung). Prozessführung für Banken (Konfliktlösung), Schnittstellen zum Öffentl. Wirtschaftsrecht u. zum Beihilferecht, zu Compliance u. internen Untersuchungen. Kooperation mit ausl. Best-Friend-Kanzleien.

Mandate

Oetker bei Verkauf von Bankhaus Lampe an Hauck & Aufhäuser; BlackFin bei Joint Venture mit DWS zur Übernahme der größten digitalen dt.-luxemb. Investmentplattform; Landesbank Berlin bei Verkauf der Berlin Hyp an LBBW; Singular Bank aufsichtsrechtl. bei Übernahme des span. Private-Banking-Geschäfts von UBS; Bawag zu Antrag auf Nichtigerklärung einer EZB-Entscheidung zur Auferlegung von Abschöpfungszinsen; BitGo regulator. zu Kryptoverwahrung; Raisin regulator. zu Fusion mit Deposit Solutions; Portigon aufsichtsrechtl. gg. EAA im Zshg. mit Steuerforderungen; Grenke aufsichtsrechtl. bei Untersuchung von Vorwürfen eines Leerverkäufers.