White & Case

Frankfurt, Hamburg, Berlin

Bewertung

Die Praxis hat neben dem traditionellen Bank- u. Finanzaufsichtsrecht über ihre interne Vernetzung die Beratung an der Schnittstelle zu Compliance, Kapitalmarktrecht u. Datenschutzrecht mit aufsichtsrechtl. Bezug im Köcher. Hervorzuheben sind bei solchen praxisübergreifenden Mandaten das Cloud-Outsourcing der Dt. Bank, die Beratung zu Cyberangriffen auf Institute sowie M&A-Transaktionen mit starkem Aufsichtsrechtsbezug. Die Regulatorikexperten nutzen die breite internat. Aufstellung der Kanzlei zunehmend für grenzüberschr. Mandate. Dabei wächst die EU-weite Arbeit der dt. Praxis als Ansprechpartner für Angelegenheiten ggü. der EZB. Diesbezüglich berät sie etwa skand. Banken in grenzüberschr. Geldwäschefragen im Baltikum u. führt ein Pilotverfahren gegen die Bankenabgabe vor dem EuG. Das altersbedingte Ausscheiden des Praxispioniers Kasch fängt das Team friktionslos auf.

Oft empfohlen

Dr. Henning Berger („hohe Kompetenz rund um die EZB, Zielorientierung, Serviceorientierung u. Schnelligkeit“, Mandant)

Team

2 Eq.-Partner, 4 Counsel, 5 Associates

Partnerwechsel

Matthias Kasch (Ruhestand)

Schwerpunkte

Breite Praxis, insbes. auf Produktseite, auch Koordination ausl. Sicherheiten. Corporate-Arbeit für Banken u. Finanzdienstleister mit aufsichtsrechtl. Beratung. Zudem Outsourcing-Projekte, Beratung bei Wertpapierabwicklungssystemen. Prozesse um Akkreditive, Prospekthaftung, Anlegerklagen.

Mandate

Dt. Bank bankaufsichtsrechtl. bei Vereinbarung einer Partnerschaft mit Google Cloud; DWS zu Investment Firm Regulation (IFR); Hoist Finance aufsichtsrechtl. bei Partnerschaft mit Magnetar Capital für Investitionen in NPL; Kommunalkredit Austria bei geplantem Erwerb der Depfa Bank; LBBW, BayernLB, DKB, Helaba, DZ Bank, DZ Hyp u. DVB Bank bei Klagen vor EuG bzw. EuGH gg. SRB; PEAC (Germany) bei Bankerlaubnisverfahren u. aufsichtsrechtl. bei €642-Mio-Erwerb des Leasinggeschäfts der AAB Leasing; skand. Banken in grenzüberschr. Geldwäschefragen im Baltikum.