Squire Patton Boggs

Bewertung

SPB ist eine von wenigen Berliner Kanzleien, die sich auf die gesellschaftsrechtl. Beratung ausrichten. So fungiert das Büro der US-Kanzlei u.a. als Drehkreuz für grenzüberschreitende M&A-Mandate: Das beweist die Beratung für das US-Chemieunternehmen Ashland bei einem Zukauf. Daneben ist die Berliner Praxis aber auch regelm. an der Seite regionaler Großunternehmen wie Dt. Wohnen zu sehen u. berät u.a. Lieken in einem kartellrechtl. Verfahren. Insges. ist das Berliner SPB-Büro jedoch breiter aufgestellt u. bietet sowohl immobilien-, als auch arbeitsrechtl. Kompetenz. Bei Letzterer standen jüngst v.a. Fragen im Zusammenhang mit der Coronakrise im Vordergrund.

Oft empfohlen

Dr. Kai Mertens (Gesellschaftsrecht/Immobilientransaktionen)

Team

6 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 16 Associates, 3 of Counsel

Schwerpunkte

Full-Service-Ansatz, Schwerpunkte im Gesellsch.recht (inkl. Aktienrecht, Private Equity, Kreditsicherung u. Bankenberatung), M&A (inkl. Immobilientransaktionen), Marken- u. Wettbewerbsrecht u. Lebensmittelrecht. Daneben: Steuer-, Arbeits- u. Insolvenzrecht, Konfliktlösung, IT u. Medien.

Mandate

Ashland bei Kauf von Schülke & Mayr; Dt. Wohnen bei Verkauf von 6.380 Wohn- und 38 Gewerbeeinheiten an LEG Immobilien; Lieken im Schadensersatzverfahren zum Mehlkartell; BioInvent bei Lizenzvereinbarung mit Casi Pharmaceuticals; lfd. immobilienrechtl. Hanon Systems; lfd. arbeitsrechtl. Son Europe, Shred-it, Staatstheater Wiesbaden, Bayer. Vermögen AG.