Covington & Burling

Bewertung

Den Brüsseler Standort versteht C&B als Zentrum ihrer europ. Beratungspraxis, v.a. im Kartellrecht. Anders als etwa Cooley, die v.a. US-Start-ups nach Europa begleitet, steht C&B für gefestigte Beziehungen zu etablierten Konzernen u.a. im Pharmabereich. Der Aufbau einer kartellrechtl. Praxis in Ffm. steigerte zuletzt die Sichtbarkeit der US-Kanzlei im dt. Markt. Zeugnis der positiven Entwicklung gibt die Vertretung der Dt. Telekom in einem Marktmissbrauchsverf. vor Londoner Gerichten. Das Mandat führt der Partner u. Kartellrechtler Camesasca, der zudem beste Kontakte nach Asien pflegt. Zu seinem u. dem Kerngeschäft vieler weiterer Partner aus Brüssel gehören Fusions- u. zunehmend auch Investitionskontrollen. Die Mandate Dt. Börse zum Kauf von ISS in den USA u. Renesas bei einem Zukauf in Dtl. belegen ebenfalls die wachsende Bedeutung des dt. Marktes auch für die Brüsseler Praxis, die neben dem Kartellrecht auch viel Erfahrung in regulator. geprägten Sektoren hat.

Stärken

Viel Erfahrung in techn. u. regulator. geprägten Sektoren wie Finanzen, Halbleiter u. Pharma Gesundheitswesen.

Oft empfohlen

Dr. Dr. Adem Koyuncu, Peter Bogaert (beide Pharmarecht), Johan Ysewyn („sehr stark“, Wettbewerber), Dr. Peter Camesasca, Miranda Cole (alle Kartellrecht)

Team

9 (2 dt.) Partner, 1 Counsel, 11 (1 dt.) Associates, 3 of Counsel

Schwerpunkte

Regulator. Themen, Beihilfe- u. Kartellrecht (v.a. mit Technologiebezug, aber auch Vertriebskartellrecht) sowie IP u. Datenschutz. Internat. Prozessführung. Public Affairs mit Branchenschwerpunkten bei Software, Hightech, IT u. Lifescience.

Mandate

Dt. Börse zu Kauf von ISS, ww. parallele Fusions- u. Investitionskontrolle; Dt. Telekom kartellrechtl. zu Klage von Phones 4U in GB; Renesas zu Kauf von Dialog Semiconductor, ww. parallele Fusions- u. Investitionskontrolle; Samsung in Schadensersatzklagen wg. Lieferung von Smart Card Chips.