CMS Hasche Sigle

Stand: 05.09.2022

Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf

Bewertung

Die Praxis bestätigt u. festigt im Energiesektor ihre Spitzenposition, die sich auch auf das Finanzierungs- u. Transaktionsgeschäft der Kanzlei bezieht. Kern der Praxis ist ihre breite Aufstellung, die ihr regelm. Großmandate wie das des BMWK u. der BNetzA zum Umbau der dt. Gas- u. Ölversorgung einbringt. Insbes. die Schnittstelle zu den Insolvenzrechtlern qualifiziert die Praxis für das Mandat, das auch Wettbewerber als gr. Erfolg für CMS werten. Sie loben u.a. die Arbeit des Transaktionsanwalts Kraft, der für seine ausgespr. Sektorfokussierung bei zahlr. Investoren im Bereich der erneuerbaren Energien gesetzt ist. V.a. auch regulator. bietet die Kanzlei im Strom- u. Gassektor viel Know-how. So gehören der Praxis gleich 4 Partner an, die nicht nur in Regulierungs- u. Konzessionsverf. v.a. Netzbetreiber begleiten, sondern in der Vernetzung u.a. mit den Umwelt- u. Planungsrechtlern (Öffentl. Recht) auch deren Zukunft zu Fragen wie Wasserstoff u. Digitalisierung strateg. mitgestalten.

Oft empfohlen

Dr. Holger Kraft („lösungsorientiert, vorbildl. Service“, Mandant; „dreht ein großes Rad – bemerkenswert“, Wettbewerber), Dr. Friedrich von Burchard, Shaghayegh Smousavi („gute Zusammenarbeit“, Wettbewerber), Dr. Christian Haellmigk, Dr. Niklas Ganssauge („erfahrener u. präziser Jurist u.a. für Energieprojekte“, Wettbewerber), Dr. Rolf Hempel, Dr. Jochen Lamb, Dr. Fritz von Hammerstein, Dr. Christian von Lenthe

Team

14 Partner, 5 Counsel, 19 Associates

Schwerpunkte

M&A, Asset- u. Unternehmenstransaktionen (inkl. Bank- u. Finanzrecht (Kredite u. Akqu.fin. u. Projektfinanzierungen, insbes. konventionelle und erneuerbare Energien); Energievertrags- u. Energiekartellrecht, Gas- u. Strommarktregulierung Netze u. Anlagen sowie Quartiersentwicklungen; auch Öffentl. Recht (Umwelt u. Planung, inkl. Bergrecht).

Mandate

BMWK u. BNetzA zu 9-Milliarden-Euro-KfW-Kredit für Gazprom Germania u. bei Umgestaltung der Gas- und Ölversorgung; BMWK zu Einstieg bei Uniper; Iberdrola zu Entwicklung des Offshore-WP ‚Baltic Eagle‘; Thyssengas, OGE u. Nowega zu regulator. Fragestellungen rd. um Kooperation mit Netzbetreiber bei Pilotprojekt Get H2; Phillips 66 zu Entwicklung eines europ. H2- Tankstellennetzes; Bayernets zu Umstellung u. Erweiterung von Gasfernleitungen für den Transport von Wasserstoff, vergaberechtl. zum Gasleitungsbau u. in Verf. wg. Netznutzungskosten im Bereich Bioerdgas; Hanseatic Energy Hub zum LNG-Terminal Stade; Thyssengas zu Regent- u. Amelie-Festlegung (BGH); Wircon vertragl. rd. um Photovoltaikanlagen, die auf Immobilien von x+bricks errichtet werden sollen; EnBW zu langfr. Stromliefervertag mit Energiekontor; Innwerk zu wasserrechtl. Bewilligungsverf.; One-Dyas berg- u. umweltrechtl. zu Erdgasgewinnung in der Nordsee.