DLA Piper

Köln, Hamburg, Frankfurt

Bewertung

Das energierechtl. geprägte Transaktionsgeschäft nahm zuletzt deutl. mehr Raum ein. Zwar ist DLA auf diesem Gebiet längst nicht so sichtbar wie Clifford oder Linklaters, aber v.a. die mittlerw. stärkere Verknüpfung mit der HHer Corporate-Praxis beginnt Früchte zu tragen. Ein gemeinsamer Erfolg war z.B. die Beratung von BASF beim Kauf von Anteilen am weltgr. Offshorewindpark, dessen Strom der Herstellung von grünem Wasserstoff dienen soll. An der Transaktion war Finanzierungsspezialist Distler beteiligt, den die Kanzlei zur Stärkung der im Marktvergleich schwächeren Finanzierungspraxis von einem Wettbewerber zurückgeholt hatte. Treiber des Erfolgs ist die von Cieslarczyk geführte Energiepraxis, die die Beratung zu langfr. Energielieferverträgen u. auch zu Stromversorgungskonzepten von Großunternehmen mit erneuerbaren Energien erfolgreich aufgebaut hat.

Oft empfohlen

Michael Cieslarczyk, Dr. Torsten Pokropp („abgeklärt, präzise u. extrem fleißig“, Mandant; Finanzierung), Dr. Cornelius Frie

Team

6 Partner, 5 Counsel, 3 Associates

Partnerwechsel

Dr. Wolfram Distler (von Weil Gotshal & Manges)

Schwerpunkte

Energievertrags- u. -handelsrecht inkl. Emissionshandel, verstärkt zu Compliance an der Schnittstelle zum Finanzaufsichtsrecht; daneben auch Transaktionen u. Projektfinanzierungen. Besonderes Know-how in der Gasbranche u. bei erneuerbaren Energien. Intensiv auch zu Regulierungsfragen u. in Schiedsverfahren.

Mandate

BASF bei Übernahme von Anteilen am Offshorewindpark ‚Hollandse Kust Zuid‘ von Vattenfall inkl. PPA; Finanzdienstleister bei Gas-Repurchase-Transaktion; Infrastrukturinvestor zu Investment in dt. Offshorewindpark u. zu PPA-Abschluss; EFET European Federation of Energy Traders lfd. regulator. u. handelsrechtl.; Energieversorger, u.a. im Zshg. mit Energiehandelsthemen; ATC Commodities bzgl. Rahmenverträgen für den Handel mit Grünstromzertifikaten; EWE zu Energieverträgen- u. -handel.