Freshfields Bruckhaus Deringer

Stand: 05.09.2022

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg

Bewertung

Die Kanzlei gilt als wichtige Adresse für die jurist.-strateg. Begleitung von zentralen Projekten im Energiesektor. Dies belegt neben der Tätigkeit für Energieerzeuger wie Leag, die im Zuge volatiler Energiepreise Insolvenzrisiken ausgesetzt waren, insbes. auch die Arbeit für die KfW zur Rettung von Gazprom Germania. Auch bei regulator. geprägten Verfahren bleibt das Team um Scholz trotz der Abgänge erfahrener Anwälte sehr sichtbar. Neuerdings vertritt die Kanzlei einen europ. Energiehändler ggü. der europ. Regulierungsbehörde Acer, mit der bislang nur wenige Kanzleien Streiterfahrung gesammelt haben. Zudem konnte das Team zuletzt wieder bei Transaktionsprojekten punkten, etwa bankenseitig zur Finanzierung einer Offshoretransaktion oder als Berater von PE-Investoren wie Global Infrastructure Partners u. Blackstone. Das Thema Klimaneutralität lässt v.a. das Interesse der energieintensiven Industrie an der Praxis wachsen, die nicht für Netzbetreiber tätig ist. Weniger im klass. Genehmigungsrecht, insbes. aber im Emissionshandelsrecht hat die Kanzlei viel Erfahrung.

Oft empfohlen

Dr. Ulrich Scholz („äußerst erfahren u. immer lösungsorientiert u. pragmat.“, Mandant), Mirko Masek, Dr. Ralph Kogge, Dr. Andreas Fabritius

Team

8 Partner, 2 Counsel, ca. 20 Associates, 1 of Counsel

Schwerpunkte

Energie-M&A u. konzerninterne Reorganisationen ( Gesellschaftsrecht) sowie Projektfinanzierungen im Sektor; weiterhin Regulierungspraxis mit Spezialisierungen im Energiekartellrecht inkl. Energiehandel sowie Verwaltungsverf.; sektorerfahrene Litigation-Praxis vor staatl. sowie Schiedsgerichten (Handel u. Haftung), zunehmend Dekarbonisierungsthemen.

Mandate

Currenta in über 20 Klageverf. zu Rückzahlungsforderungen von Amprion wg. nicht gezahlter EEG-Umlage; europ. Energiehändler gg. Acer wg. der Einführung techn. Höchstpreisgrenzen auf Regelenergiearbeitsmärkten; Statkraft in Beschwerdeverf. gg. die BNetzA-Feststellung zum Verstoß gg. die Bilanzkreistreue; Global Infrastructure Partners zu Kauf von WPD; Blackstone in Bieterverf. um Getec Energie Holding; Infrastrukturinvestor bei gepl. Übernahme von Thyssengas; europ. Energieversorger zu gepl. Kauf einer Wind- u. Solar-Projektpipeline eines brit. Entwicklers; EVN zu Ausstieg aus Kohlekraftwerksprojekt Walsun; Bankenkonsortium zu Finanzierung des Offshorewindparks Borkum Riffgrund 3; BMVerkehr zu Förderprogramm für Flugbenzin aus regenerativen Energien.