Redeker Sellner Dahs

Bonn, Berlin, Leipzig

Bewertung

Im Energiesektor ist die Regulierungspraxis von RSD zunehmend Teil eines kombinierten Beratungsprodukts, an dem auch die Umwelt- u. Planungsrechtler teilhaben. Die Kernmandantschaft, zu der u.a. Häfen u. Industrieparks gehören, berät der Berliner Partner Gerstner zur diskriminierungsfreien Bewirtschaftung von privaten Netzinfrastrukturen inklusive der Preisgestaltung ggü. den Nutzern. Daneben prägt Prozesserfahrung die Praxis. Die Beziehung zu 50Hertz, die in großvol. Redispatch-Verfahren auf RSD vertraut, konnte ausgebaut werden. Die marktführenden Verfassungsrechtler beraten u. vertreten u.a. ein niederl. Energieunternehmen zum Brennstoffemissionshandelsgesetz. Im Zentrum der Beratung stehen zunehmend die erneuerbaren Energien, die auch für die hauseigenen Planungsrechtler weiter an Bedeutung gewinnen. Das Gros der Projekte, für die die Kanzlei traditionell steht, spielt aber weiterhin in der konventionellen Energiewirtschaft.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Olaf Reidt („hoch angesehen auch bei der BNetzA“, „sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis“, „seine Seniorität hilft in Diskussionen“, Mandanten), Dr. Ulrich Karpenstein, Dr. Stephan Gerstner („kompetenter, strukturiert denkender Berater mit guter Prozesserfahrung“, Mandant), Dr. Frank Fellenberg, Dr. Gernot Schiller

Team

5 Eq.-Partner, 1 Counsel, 4 Associates

Schwerpunkte

Anerkannte Stärke im Umwelt- u. Planungsrecht u. Baurecht, Planung u. Bau von Kraftwerksprojekten u. Netzen zunehmend im Kontext erneuerbare Energien für Projektentwickler; umf. energieregulator. im Rahmen diskriminierungsfreier Bewirtschaftung von Industriestandorten, z.B. Häfen, Immobilien, Industrieparks; erfahren in Prozessen vor ordentl. Gerichten u. Schiedsgerichten.

Mandate

50Hertz, u.a. regulator. in div. Klageverf., u.a. zu Redispatch u. Notfallmaßnahmen sowie planungsrechtl. zu Vorhaben Hansa Power Bridge; Immobilienentwickler zu Eigenversorgungskonzepten; div. Industriestandorte zur Infrastrukturbewirtschaftung; Gascade, u.a. zu Gasleitungsprojekt Eugal; Hanseatic Energy Hub zu LNG-Terminal Stade; Projektgesellschaft um Enercon strateg. u. prozessual zu bayer. Windparkprojekt; div. kommunale Energieversorger zum Anlagenbegriff u. zu Fördermechanismus der erneuerbaren Energien; div. Industrieunternehmen beratend u. in Klageverf. zur Begrenzung der EEG-Umlage wg. Insolvenz u. Umstrukturierung; Vattenfall, u.a. zur Übertragung des Berliner Fernwärmenetzes; Offshorewindpark zur Netzanbindung.