Hengeler Mueller

Stand: 05.09.2022

Berlin, Düsseldorf

Bewertung

Mit dem Mandat der Dt.-Bank-Tochter DWS rd. um die gg. sie erhobenen Greenwashing-Vorwürfe in den USA bearbeitet HM eines der größten ESG-Mandate im Markt. Zuständig für die Compliance-Untersuchungen, die auch Strafverfolgungsbehörden in Dtl. beschäftigen, ist die Frankfurter Corporate-Partnerin Dr. Lucina Berger, die bereits seit einiger Zeit zu Fragen der Taxonomie-VO tätig ist. Wie ihre Wettbewerber Gleiss u. Noerr bietet auch HM ihren Mandanten nicht nur Beratung zu nachhaltigen Finanzierungen, sondern auch eine im Öffentl. Wirtschaftsrecht breit aufgestellte Praxis mit tiefer Kenntnis der relevanten u. nicht nur aus Dtl. heraus dyn. Veränderungen unterliegenden sektorspezif. regulator. Rahmenbedingungen. Intern gestärkt durch die Ernennung eines Counsels, der konkret strateg. Projekte im ESG-Umfeld berät, ist die Praxis neben Compliance auch aus der Litigation-Perspektive für namh. Industriekonzerne u. Investmentgesellschaften zu ESG-Risiken tätig.

Stärken

Internat. Betrachtung des Öffentl. Rechts; enge Vernetzung mit anderen Praxisgruppen.

Team

5 Partner, 2 Counsel (Kernteam)

Schwerpunkte

Einschl. Erfahrung mit ESG-Compliance an der Schnittstelle zu Fragen der Unternehmensführung ( Compliance u. Strafrecht); zudem ganzes Spektrum der ESG-Finanzierungen; zunehmend: ESG-Klagen u. regulator. Beratung im ESG-Kontext, u.a. im Energiesektor etwa zu Emissionshandel u. Carbon Contracts for Difference; eingespielte Vernetzung von Gesellschaftsrecht/M&A, Litigation u. Compliance, u.a. mit breit aufgestellter Praxis im Öffentl. Wirtschaftsrecht, umwelt-, inkl. berg-, wasser- u. abfallrechtl. sowie produktregulator. Themen (REACH, EC-Kennzeichnungen etc.); auch Völkerrecht, internat. Soft Law u. EU-Recht.

Mandate

DWS zu Greenwashing-Vorwürfen in den USA u. Dtl. (marktbekannt); Industrieunternehmen u. Investoren, u.a. zur Erstellung von ESG-Guidelines; Jupiter Asset Management zu ESG-Kriterien; Industrieunternehmen zu Litigation- Risiken; KEPH zum Vertrag zum Braunkohleausstieg mit dem Bund; internat. Maschinenbauunternehmen zu regulator. Anforderungen der Trinkwasserverordnung; TÜV Süd, u.a. umweltrechtl. zu brasilian. Dammbruchkatastrophe.