Eifler Grandpierre Weber

Bewertung

Von den langj. Erfahrungen der erst 2018 aus der Frankfurter Kanzlei Waldeck entstandenen Einheit profitierten Mandanten zuletzt nicht nur bei Small- u. Mid-Cap-Transaktionen. Vielmehr ist es EGW gelungen, auf das Mehr an Corona-bedingtem Beratungsbedarf an der Schnittstelle von Gesellschaftsrecht, Restrukturierung u. Finanzierung zu reagieren u. ihre Mandanten so langfristig an sich zu binden. Für ein Industrieunternehmen war die Kanzlei bei der Restrukturierung der dt. Gruppe u. Neuordnung des Gesellschafterkreises tätig, ein anderes beriet das Team zur KfW-Finanzierung. Regelm. spielt die Kanzlei für Mandanten auch ihre prozessuale Erfahrung aus, u.a. bei sich aus der gesellschaftsrechtl. Beratung ergebenden Streitigkeiten rund um Organhaftungsthemen. Um das Potenzial der Mandate noch umf. auszuschöpfen, wäre eine personelle Verstärkung, auch auf Associate-Ebene, in den Kern- u. angrenzenden Bereichen wie Arbeitsrecht u. IT sinnvoll.

Stärken

Mid-Cap-Transaktionen.

Team

6 Partner, 1 Associate

Schwerpunkte

Gesellsch.recht u. Transaktionsberatung für Mittelständler, Family Offices u. Private-Equity-Fonds ( M&A). Dazu Finanzierung, Kapitalmarktrecht, Konfliktlösung u. Unternehmensnachfolge. Notariat.

Mandate

Börsennotierte Beteiligungsgesellschaft beim geplanten Kauf von Messenger-Dienst; Schwarzmüller-Gruppe beim Kauf der Hüffermann Transportsysteme; Gesellschafterstamm zum Ausscheiden des anderen Stammes u. Neustrukturierung der Gruppe; Kunststoffrecyclingunternehmen bei Finanzierungsfragen u. Neuordnung des Gesellschafterkreises; Vorstand bei Abwehr von Organhaftungsansprüchen; Unternehmen bei Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen aus Unternehmenskaufvertrag.