Schalast & Partner

Stand: 05.09.2022

Bewertung

Frankfurt bleibt mit Abstand der größte Standort der Kanzlei. Doch während die Bereiche Bankaufsichtsrecht u. Arbeitsrecht unverändert stark sind, hat sich die Schlagkraft in den Kernbereichen M&A u. Gesellschaftsrecht gewandelt: Die M&A-Praxis ist seit Langem etabliert und erhielt durch den Zusammenschluss mit einer lokalen WP-Gesellschaft, die nicht nur steuerl. Kompetenz, sondern auch besonderes Know-how in der Finanzbranche einbrachte, einen zusätzl. Schub. Besonders eng ist jedoch die Verbindung zur anderen nennenswerten Praxis der Kanzlei, der aufsichtsrechtl. Beratung von Fintech-Start-ups, der sich Schalast ungewöhnl. intensiv widmet. Allerdings gibt es noch Potenzial, sich stärker in die gesellschaftsrechtl. Beratung dieser Mandanten einzubringen. Zusätzliche Manpower im M&A-Team, v.a. in Stuttgart, hat es zudem ermöglicht, bei einer Reihe von Transaktionen für Rechenzentren in u. um Ffm. eine starke Rolle zu spielen. Dass die Kanzlei ein bedeutender Akteur im Kanzleiverbund Multilaw ist, half ihr, internat. Investoren für diese Arbeit zu beraten. Der traditionelle Schwerpunkt in der Luftfahrt- u. Touristikbranche des Arbeitsrechtsteams bleibt bestehen, u. das Team gewann u.a. Fraport hinzu. Die Kanzlei wird auch für ihr Notariat respektiert.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Christoph Schalast, Kristof Schnitzler, Gregor Wedell („gutes wirtschaftl. Verständnis, verhandlungsstark u. pragmatisch“, Mandant; alle Corporate), Prof. Dr. Andreas Walter („vielseitig u. engagiert, hohes fachl. Know-how“, Wettbewerber; Bank- und Finanzrecht)

Team

7 Eq.-Partner, 10 Sal.-Partner, 2 Counsel, 17 Associates, 7 of Counsel

Schwerpunkte

Gesellsch.recht u. M&A, zudem Arbeitsrecht, Bankrecht (v.a Beratung von Fintechs), Immobilien, Telekommunikation.

Mandate

M&A: Beyond Capital bei Kauf von Dr. Hoffmann Gebäudedienste; Viessmann bei Verkauf des Biomassegeschäfts, des Industriekesselgeschäfts an einen nationalen Käufer u. der Schmack-Biogas-Gruppe u. bei Beteiligung an der Pewo Energietechnik. Gesellschaftsrecht: Mainova/Stadtwerke Ffm. bei Klage gegen E.on/RWE/Innogy-Transaktion; GeVi Beteiligungen bei Joint Venture div. regionaler Verlags- u. Druckunternehmen. Arbeitsrecht: DER Touristik, Dt. Lufthansa, Fraport. Bankrecht: Raisin Bank bei Fintechprojekten; EstateGuru/Raisin Bank bei Strukturierung vom Crowd-Funding-Plattform u. Refinanzierungsstruktur; Global Loan Agency Services bei Eröffnung in Ffm.; Lukso bei Auktion u. Verkauf/Kauf des Non-fungible Tokens Lambada.