Schiedermair

Bewertung

Die Frankfurter Kanzlei ist im Markt v.a. mit ihrer Beratung im IP u. Gesellschaftsrecht präsent. Bei Letzterem bringt Schiedermair regelm. ihre Konfliktlösungskompetenz ein: Für die Automobilholding Stellantis ist das Team umf. bei Prozessen im Dieselkomplex tätig. Im M&A, wo die Kanzlei bisher unauffällig agierte, hat sich der Zugang eines M&A-Partners von Deloitte im vergangenen Jahr u. seine Vernetzungen zu Private-Equity-Häusern ausgezahlt. Mehr denn je ist das Team im Small- u. Mid-Cap-Bereich auch für div. PE-Unternehmen tätig, oft mit Fokus im Medizinbereich. Dabei ergeben sich durch die Verzahnung mit der Arbeitsrechtspraxis u. der fachbereichsübergr. Beratung für Mandanten Vorteile. Universal Investment beriet die Kanzlei etwa im M&A/Gesellschaftsrecht sowie arbeitsrechtl. bei einer Übernahme durch ein PE-Haus.

Stärken

Prozessvertretung, Nachfolge u. Vermögen, IT/Datenschutz, Marken u. Wettbewerb, Vertrieb.

Oft empfohlen

Dr. Franz-Josef Kolb (Corporate), Dr. Matthias Möller (M&A), Dr. Ulf Heil („top“, Mandant; „sehr kompetent im IP“, Wettbewerber; Marken- u. Wettbewerbsrecht)

Team

20 Eq.-Partner, 3 Sal.-Partner, 4 Counsel, 6 Associates, 1 of Counsel

Schwerpunkte

Arbeitsrecht; Gesellschaftsrecht; Immobilienrecht; IP u. IT; Steuern; Unternehmensnachfolge; Vertriebsrecht.

Mandate

Stellantis in Prozessen um Dieselthematik; Familiengesellschaften bei Joint Venture; Geschäftsleitung der Universal Investment umf. bei Übernahme durch Montagu; Medizintechnikunternehmen zu Finanzierungsrunde; AVI-SPL vertriebsrechtl. zu dt. Markteintritt; Helaba Digital bei Beteiligung an Arabesque S-Ray; Ferrero bei Plagiatsverfolgung u. Markenverletzungen; Apollo-Optik u. Coca-Cola lfd. im IP; Real I. S. Investment im Immobilienrecht bei Kauf von Projektentwicklung.