Shearman & Sterling

Bewertung

Der Neustart der Kanzlei in Dtl. traf zwar nicht primär Frankfurt, hat jedoch deutliche Auswirkungen auf das Büro am Main: 2 renommierte Partner kamen von Linklaters in München, was Shearman endlich die Möglichkeit gab, die M&A- u. PE-Praxis auszubauen, insbes. Synergien mit Königs Stammmandant DBAG spielen dabei eine Rolle. Zugleich verschaffen die Zugänge auch dem Frankfurter Büro mehr Raum, das Potenzial in der Outbound-Arbeit auszuschöpfen: Die Mandate für Lanxess u. SAP waren 2 Beispiele. Dass Wachstum für Shearman in Dtl. nun wieder auf der Tagesordnung steht, war besonders wichtig, weil das Büro zuvor den Verlust eines Großteils des internat. Schiedsgerichtsteams sowie einer Finanzpartnerin hinnehmen musste.

Oft empfohlen

Dr. Thomas König, Dr. Alfred Kossmann (beide M&A)

Team

2 Partner, 3 Counsel, 6 Associates, 1 of Counsel

Partnerwechsel

Dr. Esther Jansen (eigene Kanzlei)

Schwerpunkte

M&A-Geschäft sowie Kredite u. Akqu.fin., zudem Gesellsch.recht, Private Equ. u. Vent. Capital; Kartellrecht.

Mandate

Gesellschaftsrecht: SAP bei dt.-rechtl. Aspekten der Ausgliederung von Qualtrics u. Börsengang; Bank of America als Finanzberater von Borg Warner Inc. beim öffentl. Übernahmeangebot für Akasol; Etihad Airways bei Verteidigung gegen insolvenzrechtl. Anfechtungsklagen des Insolvenzverwalters der Air-Berlin-Gruppe. M&A: Webedia bei Verkauf von Tradelab an die Jellyfish Group; Lanxess bei dt.-rechtl. Aspekten des Kaufs von Emerald Kalama Chemical.