Simmons & Simmons

Bewertung

Das Renommee u. damit die Anziehungskraft des Frankfurter Büros beruhen zu gr. Teilen auf der Arbeit der Fonds- u. Asset-Management-Spezialisten, die gewohnt routiniert div. Vermögensverwalter u. Finanzinstitute beraten. Zudem war die Arbeit intensiver denn je von der Beratung zu Brexit-Anpassungen u. entspr. Umstrukturierungen geprägt, was Simmons auch dazu nutzte, ihren Fußabdruck im Finanz- u. Bankensektor weiter zu vertiefen. So beriet das Team u.a. ein US-Unternehmen bei einer Umstrukturierung. Im klass. M&A ist die Kanzlei in Ffm. nach wie vor wenig präsent, gleicht das jedoch durch die standortübergr. Zusammenarbeit mit den D’dorfer u. Münchner Teams aus. Der Zugang eines Bryan Cave-Partners, der einen immobilienrechtl. Transaktionsfokus hat, ist daher ein erster Schritt, um das Dealgeschäft zu etablieren.

Oft empfohlen

Dr. Benedikt Weiser (M&A/Private Equity), Dr. Felix Biedermann („sehr gute u. pragmatische Lösungen, hohe Responsiveness“, Mandant; Bank- u. Finanzrecht), Dr. Barbara Heinrich („gut im Mietvertragsrecht u. Gesellschaftsrecht“, Wettbewerber), Dr. Harald Glander (Bank- u. Finanzrecht), Dr. Bernulph Frhr. von Crailsheim (M&A/Steuerrecht)

Team

9 Partner, 7 Counsel, 16 Associates, 1 of Counsel

Partnerwechsel

Boris Strauch (von Bryan Cave Leighton Paisner; Immobilienrecht)

Schwerpunkte

Anleihen u. Strukturierte Finanzierung; Arbeit; Bankrecht u. -aufsicht, Compliance; Gesellsch.recht; Immobilientransaktionen; Investmentfonds u. M&A; auch Steuern.

Mandate

BayernLB u. UniCredit Bank zu Social Bonds der Stadt München; Bundesfinanzagentur kapitalmarktrechtl. zu Green Bond; US-Unternehmen aus dem Bankensektor bei Umstrukturierung; Prime Capital zu Emission von Anleihen u. Refinanzierung von Solarparkportfolios; Panattoni Germany bei Portfolioverkauf von 3 Logistiklager-Projektentwicklungen; globaler Asset-Manager bei Brexit-bedingter Neuausrichtung; niederl. Industrieunternehmen arbeitsrechtl. u. zu Restrukturierung.