Squire Patton Boggs

Stand: 05.09.2022

Bewertung

Den Frankfurter Standort prägen die Corporate- u. Konfliktlösungs- sowie die Marken- u. Wettbewerbspraxis. Letztere ist v.a. für ihre themat. Breite und die gute internat. Vernetzung bekannt, die sie bspw. für das Kosmetikunternehmen Cosnova beim globalen Vorgehen gg. Produktpiraterie einsetzt. Gefragt war zudem die Konfliktlösungspraxis, die bekannt für ihre IP-Streitigkeiten ist, wobei das größte Mandat, Daimler, von Böblingen aus gesteuert wird. Das Frankfurter Büro wiederum machte bspw. durch die Vertretung von Autoliv beim Beweissicherungsverf. zu Produkthaftung von sich reden. Bei Transaktionen agiert das Frankfurter Büro eher unauffällig, pflegt aber gleichwohl eine gute Brücke nach Berlin, was sich u.a. bei der Beratung von EDF Trading niederschlägt. Gleich 2 Partnerernennungen (M&A und Arbeitsrecht) sind für eine US-Einheit ein deutl. Zeichen für die Relevanz des dt. Standorts im Gesamtgefüge der Kanzlei.

Oft empfohlen

Dr. Christofer Eggers, Reinhart Lange (beide Marken- u. Wettbewerbsrecht)

Team

9 Eq.-Partner, 5 Sal.-Partner, 9 Associates

Schwerpunkte

Gesellsch.recht/ M&A, Lebensmittelrecht; Konfliktlösung sowie Bank-, Finanz- u. Kapitalmarktrecht; auch Steuer-, Arbeits- u. Vertriebsrecht.

Mandate

M&A: Origimm beim Verkauf an Sanofi; Amcor Flexibles beim Verkauf an Sterimed; EDFT bei Joint Venture mit Getec; Gesellschaftsrecht: Green Light bei aktienrechtl. Auseinandersetzung mit Dromos; IP: Beijing Niu Technology bei europ. IP-Streitigkeiten; Bora Creations zu Marken- u. Geschmacksmusterfragen; Bank- u. Bankaufsichtsrecht: irische Gesellschaft von Banken zu Vertriebsfinanzierungsprogramm; Konfliktlösung: Latam in Kartellschadensersatzverf. zum Air-Cargo-/Luftfrachtkartell; Autoliv im Beweissicherungsverf. zu Produkthaftung.