Ebner Stolz Mönning Bachem

Stand: 05.09.2022

Köln, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt

Bewertung

Die Gesellschaftsrechtspraxis wird von mittelständ. Firmeneigentümern mandatiert, die ihr Unternehmen neu aufstellen oder sich Konflikten im Gesellschafterkreis gegenübersehen. Waren bislang vor allem die Teams in Köln, Stuttgart u. Hamburg für diese Tätigkeit anerkannt, so zog zuletzt auch der Karlsruher Partner Rupp mehr Aufmerksamkeit auf sich, als er seiner langj. Mandantin Grenke nach der Shortseller-Attacke beistand. Nach der Ernennung einer weiteren Partnerin in Karlsruhe bekommt nun auch die Gestaltungsberatung im süddt. Raum mehr Gewicht.

Stärken

Beratung an der Schnittstelle zum Steuerrecht u. zur Nachfolgeberatung.

Oft empfohlen

Dr. Oliver Schmidt („sehr guter Gesellschaftsrechtler“, Wettbewerber), Dr. Roderich Fischer („prompt u. kollegial“, Wettbewerber), Dr. Dirk Janßen, Dr. Tim Odendahl („sehr kompetent u. lösungsorientiert“, Wettbewerber), Andreas Rupp

Team

7 Eq.-Partner, 8 Sal.-Partner, 12 Counsel, 22 Associates

Schwerpunkte

Umstrukturierungen u. Transaktionen sowie Nachfolge bei Familienunternehmen u. HV-Betreuung. Zudem Restrukturierungen, Finanzierungen u. Gesellschafterauseinandersetzungen. In Köln auch Kapitalmarktrecht. Eingespielte Vernetzung mit StB u. WP.

Mandate

Grenke zur Neustrukturierung der Franchise-Unternehmen (aus dem Markt bekannt); Tönnies-Gruppe, DuMont, Chef Culinar u. CWS-Lackfabrik zu Umstrukturierung; Carl Prinz zu Umstrukturierung des China-Geschäfts; Sanoptis zu Verschmelzung von Gruppengesellschaften; Etribes zu Zusammenschluss mit Orbit Ventures; Solutions 30 Holding zu Reorganisation der dt. Gruppe; Christian Winkler GmbH zu Gesellschafternachfolge; Katrin Möhl (TTS Tooltechnic) zu Errichtung einer gemeinnützigen Stiftung; Rickmers Reederei zu Kommanditistenhaftung; Schürfeld-Gruppe im Beteiligungsmanagement; Wieland Capital zu Wandeldarlehen für Start-up.