Eversheds Sutherland

München, Düsseldorf

Bewertung

Die gesellschaftsrechtl. Praxis hat ihre Spezialisierung in der Beratung bei der grenzüberschr. Reorganisation von Konzernen u. Unternehmen mittlerer Größe weiter ausbauen können. Insbes. Partner wie Mense oder Findeisen stehen inzw. immer mehr für solche Projekte u. beraten vermehrt auch zu Governance-Fragen. Dabei erweist sich inzw. die wachsende internat. Vernetzung sowie langj. Erfahrung der Kanzlei mit innovativen Honorargestaltungen auch für namh. Unternehmen als attraktiv. Allerdings ist der Ausbau der Kontakte in Norddtl. durch den Weggang eines HHer Partners ins Stocken geraten. Während hier nun ein Wiederaufbau ansteht, zeigt sich das junge D’dorfer Büro dynamisch. Standortleiter Findeisen hat zuletzt neue Mandanten wie z.B. BioNTech u. Unternehmen aus der Energiebranche überzeugen können.

Stärken

Konzernrecht. Große internat. Praxis, die oft für innovative Preisgestaltung hervorgehoben wird.

Oft empfohlen

Dr. Matthias Heisse („professionell mit nötigem Feingefühl u. Erfahrung“, Mandant), Dr. Alexander Honrath, Christof Lamberts, Dr. Christian Mense, Dr. Oliver Maaß, Dr. Maximilian Findeisen

Team

3 Eq.-Partner, 11 Sal.-Partner, 8 Counsel, 16 Associates

Partnerwechsel

Dr. Sebastian Zeeck (zu Oppenhoff & Partner)

Schwerpunkte

Gesellschafts- u. Kapitalmarktrecht (inkl. Steuern, Finanzierungen, auch Verfahren), auch M&A. Mandantenstamm: Mittelständler aus Süddtl., daneben in beträchtl. Umfang auch dt. und v.a. internat. Konzerne, v.a. aus GB und den USA. Technolog. unterstütztes Corporate Housekeeping.

Mandate

All for One Group bei SE-Umwandlung; Bourns zu Reorganisation nach Zukauf (Kasch) in Dtl. u. Tunesien; Cewe, u.a. zu Mitarbeiterbeteiligungsprogramm, Aktienrückkauf u. virtueller HV; Funkwerk, u.a. zu aktienrechtl. Transaktion u. feindl. Aktionären; internat. Reisemanagementdienstleister bei Ausgliederung u. Reorganisation des dt. Geschäfts; lfd.: BioNTech, Ecco Schuhe, Hanwha Q Cells, Voodoo.