Luther

Stand: 05.09.2022

Köln, Düsseldorf, Essen, Hamburg, Leipzig, Stuttgart, München, Frankfurt, Hannover, Berlin

Bewertung

Es gibt kaum Themen, die die personalstarke gesellschaftsrechtl. Praxis nicht abzudecken in der Lage wäre. Viel Erfahrung hat sie etwa mit Reorganisationsmandaten, die sie teils über längere Zeit begleitet. Grenzüberschr. Verschmelzungen, Rechtsformwechsel, arbeitsrechtl. Strukturen u. zugehörige Transaktionen prägen die vernetzte Arbeit der Teams. Während Unternehmen wie Atlas Copco u. Ottobock schon länger auf Luther vertrauen, setzten nun die Beratung der R+V bei der Verschmelzung der luxemb. Tochter u. eines europ. Einzelhandelskonzerns nach getätigten Zukäufen neue Akzente. Mandate wie diese zeigen auch, dass Luther sich schrittweise über ihre hoch anerkannten Schwerpunkte in den Sektoren Gesundheit u. Energie Marktanteile in anderen Branchen erobert. Auffällig ist auch, wie sich einige Partner intensiver im Umfeld von Venture-Capital-Investitionen engagieren. Im Zshg. mit Umstrukturierungen lobten Mandanten neben der notariellen Kompetenz eine gute u. effiziente Zusammenarbeit mit anderen Notaren. Viel Erfahrung hat die Kanzlei zudem mit der Gestaltung von internat. Joint Ventures, auch hier vertrauten wieder neue Mandanten dem Team Projekte an.

Stärken

Viel Erfahrung in den Branchen Energie u. Gesundheit. Tiefe Wurzeln im Mittelstand.

Oft empfohlen

Dr. Stefan Galla („gut erreichbar, schnell u. verlässl.“, Mandant), Dr. Michael Bormann, Thomas Weidlich, Dr. Jörgen Tielmann („sehr fundiertes Wissen, responsiv, souverän“, Mandant), Dr. Andreas Kloyer, Dr. Eberhard Vetter

Team

48 Partner, 12 Counsel, 55 Associates

Schwerpunkte

Umf. Branchenkenntnis im Energiesektor in D’dorf, Gesundheitssektor in Hannover u. Essen. Breit aufgestellt in Köln, Frankfurt u. Hamburg. Eigene Büros in Singapur u. Luxemburg; intensivierte Zusammenarbeit mit ital. u. frz. Partnerkanzleien. Auch HV-Betreuung, Kapitalmarktrecht u. Finanzierung, inkl. VC. Großes Notariatsteam.

Mandate

Atlas Copco, u.a. zu Integration von Zukäufen, Mitbestimmungsstatut, Governance-Struktur; Raffineriebetreiber zu Wasserstoffelektrolyse-Joint-Venture; R+V Lebensversicherung bei Verschmelzung der luxemb. auf dt. Lebensversicherer; Brückner Holding bei konzerninterner Fusion in Indien; Chiron bei Umstrukturierung u. strateg. Neuausrichtung; E.on zu VC-Beteiligungen; Connect Com bei Gesellschafterauseinandersetzung; Uniklinik Heidelberg zu gepl. Fusion mit Universitätsmedizin Mannheim; Crealogix zu Governance-Struktur; Lechwerke zu HV; Kfz-Zulieferer zu Familienstiftungs-KG-Modell; G. Geiger zu Joint Venture in China; Ottobock bei internat. Umstrukturierung; internat. Einzelhändler zu Mitbestimmung, SE & Co. KG u. Reorganisation; Stadt Köln bei Zusammenführung von Kliniken; regelm. Haus Cramer Holding, Bonfiglioli-Gruppe.