Mayer Brown

Stand: 05.09.2022

Frankfurt, Düsseldorf

Bewertung

Die gesellschaftsrechtl. Praxis der US-Kanzlei berät zu zahlr. Themen, einschl. Corporate Governance u. bis an die Schnittstelle zum Insolvenzrecht. Hinzu kommt anerkanntes kapitalmarktrechtl. Know-how. Oft suchen Banken den gesellschaftsrechtl. Rat. Die Partnerebene erweiterte sich zuletzt deutlich: So ernannte die Kanzlei Dr. Jan Streer zum Partner. Zudem stieß eine Partnerin hinzu, die an der Schnittstelle zwischen Eigenkapitalmaßnahmen u. Gesellschaftsrecht berät, wodurch die Praxis die kapitalmarktrechtl. Beratung weiter verbreitert. Schließl. wechselte ein Partner in die Kanzlei, der aufgrund seiner Inhouse-Vergangenheit bei BASF über Kontakte u. Branchenerfahrung verfügt.

Stärken

Ww. aufgestellt, u.a. stark in Asien u. bei Finanzdienstleistern. Mittelstandsberatung in D’dorf, v.a. für Insolvenz/Restrukturierung.

Oft empfohlen

Dr. Ulrike Binder, Dr. Marco Wilhelm, Dr. Julian Lemor (auch für Notariat), Dr. Joachim Modlich

Team

8 Eq.-Partner, 5 Counsel, 8 Associates

Partnerwechsel

Carlos Robles y Zepf (von DLA Piper), Dr. Susanne Lenz (von Pinsent Masons)

Schwerpunkte

Zahlr. Branchenschwerpunkte, u.a. Chemie-, Pharma- u. Automobilindustrie, Immobilien, Hotels, Medien/Entertainment. Internat. Praxis, geprägt von industriellem Mandantenstamm. Auch M&A.

Mandate

Hauck & Aufhäuser u.a. zu Integration u. Restrukturierung von Bankhaus Lampe, inkl. Verfahren bei Aufsichtsbehörden; Reifenhersteller zu Restrukturierung der Gruppe, inkl. insolvenzrechtl. Bezüge; Raffinerie Heide als Mehrheitsgesellschafterin im Zshg. mit Joint Venture ‚H2 Westküste‘; AaviGen zu div. gesellschaftsrechtl. Themen u.a. im Zshg. mit Investitionen. Lfd.: Borromin-Funds-Portfoliounternehmen, WiseTech Global, HCOB.