Oppenländer

Stand: 05.09.2022

Stuttgart

Bewertung

Die Stuttgarter haben ihr gesellschaftsrechtl. Engagement inzw. von Familienunternehmen u. Konzernen auch auf den Öffentl. Sektor erweitert. So sind die Anwälte überregional für Strukturmaßnahmen im Umfeld der öffentl. Hand etwa für Verkehrsunternehmen aktiv. Gut eingespielt ist zudem die Arbeit an der Schnittstelle zum Kartellrecht, wodurch Oppenländer für Mandanten aus den Sektoren Verkehr u. Energieversorgung genau die richtige Kombination vorhält. Doch auch das kanzleiintern weiter ausgebaute Know-how in der Prozessführung u. (Organ-)Haftung passt zu den Anforderungen aus den regulierten Branchen.

Oft empfohlen

Dr. Thomas Trölitzsch („sehr erfahren, empfehlenswertes Team“, Mandant), Dr. Rolf Leinekugel („unglaubl. hohe Reaktionsgeschwindigkeit“, „sehr effizienter u. hoch kompetenter Anwalt“, „professionelle u. vorausschauende Beratung bei Start-up-Gründung“, Mandanten), Dr. Felix Born

Team

6 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 6 Associates

Partnerwechsel

Kalina Haack (zu Allianz)

Schwerpunkte

Beratung, gesellschaftsrechtl. Prozessführung sowie M&A für Eigentümerfamilien u. börsennot. Unternehmen. Interne Ermittlungen u. Compliance. Umf. Branchenkenntnis insbes. in den Sektoren Gesundheit, Energie, Verkehr sowie Medien/Presse.

Mandate

UDI gutachterl. zu Gesellschafterdarlehen bei insolventem. Festzinsfonds; Verkehrsministerium Ba.-Wü. zu Projekten; Speditionsgruppe zu internat. GesR u. Konsortialkredit; Medienkonzern zu Anpassung der Gesellschafterfinanzierung; ehem. Vorstandschef von Villeroy & Boch bei erfolgr. Abwehr von Schadensersatz aus Kartellbußgeld (Berufung); lfd.: Ehinger Energie, OMS Online Marketing Service, Schotterwerk, Score Media Group, Waldmann-Gruppe.