SZA Schilling Zutt & Anschütz

Stand: 05.09.2022

Mannheim, Frankfurt, München

Bewertung

Das Kerngeschäft der hoch angesehenen gesellschaftsrechtl. Praxis ist die Gremienberatung bei familiengeführten u. börsennot. Unternehmen. Wettbewerber loben das Team als „sehr professionell“ u. „sehr konzentriert“, wenn es um Großprojekte wie die Abspaltung von Vitesco aus dem Continental-Umfeld geht. Dass SZA das Mandat vom Carve-out inmitten der Nachwehen der Dieselaffäre bis hin zur Emittentenberatung im IPO u. zur HV-Vorbereitung fortführte, zeigt, wie breit die Praxis heute aufgestellt ist. Die breite Kompetenz wissen nicht nur Dax-Konzerne wie Bayer u. Dt. Bank zu schätzen, sondern auch US-Konzerne wie Diebold Nixdorf, die ihr inzw. fortlaufend hierzulande vertrauen. Zudem bringt sie sich damit auch für großvolumigere Corporate-/Compliance-Mandate ins Spiel. Dass dabei auch die Konfliktlösungspraxis eine Rolle spielen könnte, zeigte sich bereits in der Zusammenarbeit bei VIB Vermögen. Dort parierten die Anwälte die feindl. Offerte u. handelten anschl. die Eckdaten zum Unternehmenszusammenschluss mit DIC Asset aus.

Stärken

Lange Tradition im Konzern- u. Aktienrecht. Sehr gute Verbindungen zu Vorständen u. Aufsichtsräten. Besonders stark bei Prozessen u. Organhaftungsfragen.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Jochem Reichert, Dr. Marc Löbbe („sehr erfahren, eine sichere Bank“, Wettbewerber), Dr. Thomas Liebscher, Dr. Stephan Brandes („langj. bewährte Zusammenarbeit“, Wettbewerber), Dr. Christoph Nolden, Dr. Nicolas Ott („hervorrag. Rechtskenntnisse, pragmat. Herangehensweise, gutes Gespür“, Mandant), Markus Pfüller, Dr. Martin Gross-Langenhoff („versteht es, Teams effizient zu führen u. eine hohe Beratungsqualität bei kurzen Bearbeitungszeiten sicherzustellen“, Mandant; beide auch Kapitalmarktrecht)

Team

17 Eq.-Partner, 6 Counsel, 30 Associates, 4 of Counsel

Schwerpunkte

Hochkarätige aktien- u. konzernrechtl. Praxis. Intensive Beratung in Organhaftung, Konfliktlösung, zu Dienstverträgen u. Compliance. Inkl. Kapitalmarktrecht. Enge Verzahnung mit Insolvenz/Restrukturierung u. M&A. Anerkannte Beratung zu Nachfolge/Vermögen/Stiftungen.

Mandate

Vitesco Technologies bei Abspaltung von Continental u. anschl. Börsengang; Renolit zu Realteilung der JM-Gruppe; VIB Vermögen zu Abwehr des Teilangebots von DIC Asset; Fuchs Petrolub zu Umstellung von Inhaber- auf Namensaktien; Groupe La Française zu Konsolidierung ihres Dtl.-Geschäfts; 3Keys-Gruppe zu Errichtung von grenzüberschr. Holdingstruktur; Südzucker-Gruppe zu Restrukturierung des Freiberger-Teilkonzerns; Dax-Vorstand zu Vertragsaufhebung u. Einstieg bei Wettbewerber; Aufsichtsräte von Dt. Bank, Franz Haniel & Cie., Mercedes, UniCredit Bank, Uniper zu div. Themen; Diebold Nixdorf in 2 Spruchverfahren; Qimonda-Insolvenzverwalter (Jaffé) gg. Infineon; lfd. CropEnergies u. Südzucker (beide inkl. HV), Büschl-Gruppe, Porsche AG, Freudenberg u. Tochterunternehmen, Fuchs Petrolub, Fuchs Schmierstoffe, Heidelberg Engineering, Hoffmann-Gruppe, KW Financial Services, Tumpler.