BRL Boege Rohde Luebbehuesen

Bewertung

Unverändert gilt die multidisziplinäre Einheit BRL mit ihrer Full-Service-Beratung als feste Größe im norddt. Markt. Charakterist. ist ihre starke interdisziplinäre Restrukturierungs- u. insolvenznahe Beratung, die zuletzt insbes. im Gesundheitssektor gefragt war. So vertraute Noventi Healthcare beim Kauf eines Geschäftsbereichs der insolventen AVP-Gruppe auf jene Kompetenzen u. nahm zudem die M&A-Praxis in Anspruch. Auf deren Fähigkeiten setzen regelm. Unternehmen wie J.P. Bachem oder die Stadt Hamburg. Mit ihrer routinierten Schnittstellenberatung schafft BRL es, für Mandanten in immer mehr Rechtsgebieten tätig zu werden. Viel gefragt war etwa das Arbeitsrecht, besonders im Zusammenhang mit einer insolvenznahen Beratung, bei Umstrukturierungen oder durch Corona. Ein weiteres Charakteristikum, das die Kanzlei von Wettbewerbern wie Esche abhebt, ist die durch einen Berliner Partner vorangetriebene Start-up-Beratung, die in HH bedeutsamer wird. Dass die Kanzlei weiter auf Wachstumskurs ist, zeigt sie mit 4 internen Ernennungen in die Equity-Partnerschaft in den Kernbereichen Gesellschaftsrecht, M&A, Risikofinanzierung, Insolvenzrecht u. Arbeitsrecht. Das zeigt auch der durch eine Fusion gewonnene neue Standort in Bielefeld. Von dort aus bietet BRL primär Steuerberatung u. Wirtschaftsprüfung an, gewinnt aber eine Präsenz an einem wichtigen mittelständ. Industriestandort. Die Berater dort werden vorerst auf das Corporate u. M&A-Team aus HH u. Berlin zurückgreifen.

Stärken

Insolvenzrecht, multidisziplinäre Rundumberatung für den Mittelstand.

Oft empfohlen

Thilo Rohde, Stefan Denkhaus („sehr engagiert, fachl. u. persönl. absolut top, immer lösungsorientiert“, Mandant), Dominik Demisch („sehr erfahren in der Insolvenzverwaltung u. Sanierungsberatung, besondere Erfahrung im Gesundheitssektor“, Wettbewerber über beide), Dr. Oliver Tomat, Dr. Rüdiger Brock (Gesellsch.recht/M&A), Andrea Ringle (IP/IT), Jan Rickauer, Nina Schütte (beide Steuerrecht)

Team

12 Eq.-Partner, 9 Sal.-Partner, 25 Associates

Schwerpunkte

Gesellsch.recht (inkl. Prozesse)/ M&A u. Steuerrecht (oft zu Nachfolgethemen) sowie Insolvenzrecht u. Restrukturierung. Zudem Immobilien-, Arbeits- sowie Marken- u. Wettbewerbsrecht (u.a. zu geograf. Herkunftsangaben). Ergänzend betriebswirtschaftl. Beratung inkl. Compliance. Spezialisierung auf dt.-frz. Rechtsverkehr.

Mandate

Hamburger Hochbahn gesellschafts-, immobilien-, bau-, zivil-, haushalts-, vergabe- u. steuerrechtl.; Stadt Hamburg umf. bei Verkauf der PepKo an den CJD; Autohof Reimers bei Distressed M&A; börsennot. Healthcare-Unternehmen insolvenzrechtl.; div. Krankenhäuser insolvenzrechtl.; Planet Cards gesellschafts- u. steuerrechtl. bei Verkauf von Bonnyprints; Ostmilch Handels GmbH bei Rückerwerb der Beteiligung an Uckermärker Milch; GS Agri-Gruppe umf. gesellschafts- u. steuerrechtl.; Hafen Bückeburg-Berenbusch bei Umstrukturierung, u.a. EU-beihilfe- u. steuerrechtl.; Haspa PeB umf. gesellschaftsrechtl.; Aurelis Asset lfd. immobilienrechtl.; Handwerksgruppe Philip Mecklenburg umf. gesellschafts- u. steuerrechtl.; Stadtwerke Husum EU-beihilferechtl.; lfd.: Novum, J.P. Bachem, Art Invest.