Krohn

Stand: 05.09.2022

Bewertung

Die HHer Kanzlei sticht durch ihre spezialisierte Beratung der Lebensmittelbranche hervor: Zahlr. namh. Mandanten vertrauen auf die lebensmittel- sowie marken- u. wettbewerbsrechtl. Beratung. Zuletzt setzte sich der Generationswechsel in dem Team fort: Nachdem sich ein etablierter Markenrechtler in den Ruhestand verabschiedete, wurde ein bereits erfahrener junger IP-Rechtler zum Partner ernannt, der die Mandate fortführt. Zudem erweiterte das Team mit einem IT- u. IP-Counsel von Glawe Delfs Moll seine Kapazitäten. Daneben hat Krohn durch die langj. Tätigkeit für Mandanten aus den Branchen Chemie, Pharma u. Düngemittel auch im Gesellschaftsrecht Profil entwickelt. Dauermandanten wie Helm beschäftigen die Transaktionspraxis um Junge mit zahlr. Käufen. Zuletzt bildete sich durch ein prestigeträchtiges Mandat für ein ehem. Vorstandsmitglied der Elsflether Werft ein Beratungsschwerpunkt in Organhaftungsangelegenheiten heraus.

Stärken

Gute Kontakte zur Lebensmittelbranche.

Oft empfohlen

Dr. Ulf Junge („sehr erfahrener, hoch qualifizierter Gesellschaftsrechtler“, Wettbewerber), Dr. Tobias Teufer („fachl. exzellent u. praxisorientiert“, Mandant), Dr. Carl von Jagow („hohe Spezialisierung im Tabakrecht“, Wettbewerber), Prof. Dr. Moritz Hagenmeyer (alle Lebensmittelrecht)

Team

9 Eq.-Partner, 2 Counsel, 3 AssociatesPartnerwechsel: Prof. Dr. Wolfgang Berlit (in Ruhestand; Markenrecht)

Schwerpunkte

Lebensmittelrecht; Marken- u. Wettbewerbsrecht.

Mandate

Brasilian. Reedereidienstleister in GMAA-Schiedsverfahren; Optel Vision bei Kauf der Track-&-Trace-Sparte von Körber; TecAlliance lfd. gesellschaftsrechtl., u.a. bei 2 Kapitalerhöhungen in Tochtergesellschaft über €12 Mio; Optiker Bode umf. arbeits- u. prozessrechtl.; Helm lfd. gesellschaftsrechtl., u.a. bei Beteiligung an Leverton Clarke u. strateg. Partnerschaft inkl. Investition in CropX Technologies; Baustoffproduzent zivilrechtl. zu Betriebsunterbrechung.