Avocado

Frankfurt, Köln

Bewertung

Eine ganze Reihe von Stammmandanten sorgt dafür, dass die IT-Praxis fest etabliert ist. An erster Stelle ist die Dt. Telekom zu nennen, die in schöner Regelmäßigkeit Avocado mit Projekten betraut, v.a. zum IT-Einkauf; ebenso die DFL, die sich im Zuge der Pandemie mit IT-Verträgen u. zum Datenschutz an die Praxis wendete. Besonders eng arbeitet das Team um Voß mit den Vergaberechtlern – etwa für die Brak –, aber auch mit der Immobilienpraxis zusammen. Ähnl. wie bei act AC Tischendorf gelingt es der Praxis zudem, durch Empfehlungen aus dem Ausland neue Mandanten von sich zu überzeugen. Beispiele sind ein Netzwerktechnikhersteller, der ähnl. wie SMC auf Empfehlung einer taiwanes. Kanzlei zu Avocado kam. Dass Corona-bedingt manches IT-Projekt erst einmal auf Eis lag, konnte die Praxis dadurch kompensieren, weil sie vermehrt zu Digitalisierungsfragen hinzugezogen wurde.

Oft empfohlen

Jan Voß („überaus kompetent“, Mandant)

Team

5 Eq.-Partner, 2 Counsel, 1 Associate

Schwerpunkte

Full-Service-Ansatz mit Schwerpunkt im klass. IT-Recht, v.a. IT-Vertragsrecht, an der Schnittstelle zu TK u. prozessual. BPOs u. Outsourcings. Projektbez. internat. Unternehmen zu Markteintritt, Datenschutz. Auch Transaktionen. Mandanten: Hard- u. Softwarehäuser, IT-Dienstleister, aber v.a. Anwender.

Mandate

Anykey, u.a. zu IT-Service-Rahmenverträgen; Brak bei Projekt zum Vergabeverf. ‚Relaunch Website‘; Netzwerktechnikhersteller zu Datentransfer von Mitarbeiter- u. Kundendaten; Dt. Telekom umf., u.a. zu Integration von Sicherheitssoftware u. Datenschutz; DFL lfd., u.a. bei Wiederaufnahme des Bundesligaspielbetriebs im Zshg. mit Corona; DIC Asset lfd., u.a. zu Digital Concierge Serviceplattform; SMC lfd., u.a. zu Datentransfer; Bank bei Verlagerung des IT-Betriebs mehrerer Tochtergesellschaften zur Muttergesellschaft; Bundesliga-Fußballverein datenschutzrechtl.; Stadt Mainz zu Digitalisierung angesichts von COVID-19; Media Frankfurt umf. zu IT-, Datenschutzrecht; Merck, u.a. zu App-Entwicklung.