DLA Piper

Stand: 05.09.2022

Frankfurt, Köln u.a.

Bewertung

Dass es im internat. Restrukturierungsgeschehen zuletzt ruhig geworden war, betrifft eine über die Landesgrenzen hinaus eng vernetzte Kanzlei wie DLA stärker als andere. Sieht man die Mandate im insolvenznahen Geschäft an, zeigt sich aber eine breite Aufstellung für die im dt. Markt akuten Themen u. Branchen. So war DLA mehrfach im Hotelsektor aktiv, in der Luftfahrt, bei Autozulieferern sowie im Bankensektor u. ist auch immer wieder für namh. Insolvenzverwalter tätig. Nach dem Abgang des im Immobilienbereich spezialisierten Danielewsky u. mehrerer erfahrener Associates wird das Restrukturierungsgeschäft intern jetzt stärker mit dem Finanzierungsbereich verknüpft. Eine Partnerernennung soll aber auch die schuldnerseitige Beratung stärken.

Stärken

Internationale Restrukturierungspraxis.

Oft empfohlen

Dr. Dietmar Schulz

Team

3 Eq.-Partner, 2 Counsel, 4 Associates

Partnerwechsel

Mike Danielewsky (zu Bryan Cave Leighton Paisner)

Schwerpunkte

V.a. Gläubigerberatung u. Investoren in Insolvenzsituationen, etwa zu Vertragsgestaltung, Finanzierungsstrukturen u. M&A-Transaktionen, dt. u. internat. Kreditinstitute zu Refinanzierungen u. Verkäufen, häufig von Immobilienportfolios (Immo/Bau); Prozesstätigkeit.

Mandate

Geisel Privathotels zu Verkauf u. Restrukturierung des Projekts Hotel Königshof; Heidelberger Druckmaschinen lfd. zu Restrukturierung u. Refinanzierung; IHG InterContinental Hotels Group zu Insolvenz Success Hotels; Lufthansa-Gruppe bzw. Töchter lfd. zu internat. Insolvenzverfahren; Pharmakonzern zu steuerrechtl. motivierter Insolvenz einer dt. Tochter; Investor zu Massefinanzierung einer insolventen Modekette; europ. Aufsichtsbehörde zu geplanter Abwicklung einer Bank.