Gleiss Lutz

Stuttgart, Frankfurt, München

Bewertung

Mit ihrer Partnerdoppelspitze bei Restrukturierungen ist GL in den vergangenen Jahren gut gefahren. Die Kanzlei hat auf diese Weise großes Know-how u. große Kapazitäten aufgebaut, die für aufwendige Eigenverwaltungsverfahren, wie das der Adler Modemärkte, genutzt werden. Zudem erlaubt dieser Aufbau v.a. Spahlinger, in vielen Fällen als insolvenzrechtl. Experte Gleiss-Mandanten aus anderen Rechtsgebieten zu beraten. Die Wirecard-Insolvenz ist ein solches Mandat. So ist es zu verschmerzen, dass die einstmals wichtige Mandantengruppe der klass. Insolvenzverwalter ansonsten marktbedingt weniger Geschäft einbringen kann. Allerdings läuft die prozessuale u. Compliance-getriebene Nachbereitung von gr. Insolvenzverfahren weiter, etwa aus dem Komplex Alno-Küchen. Die gemeinsame Federführung von Corporate- u. Finanzierungspartnern in Restrukturierungsmandaten wie Takko Fashion, einer Benteler-Tochter oder dem StaRUG-Verfahren von Eterna wird von Wettbewerbern zu Unrecht unterschätzt, denn sie macht mittlerweile wegen der sehr flexiblen Teamaufteilung einen wichtigen Teil des Erfolgs von GL aus. Zudem zeigt die aktuelle Branchenstruktur der Mandate, die vielfach aus Handel, Automotive u. Tourismus stammen, die gute Passform der praxisübergreifenden Beratung an.

Stärken

Rechtsgebietsübergreifende Restrukturierungen.

Oft empfohlen

Dr. Andreas Spahlinger („sehr fähiger Berater, äußerst erfahren“, Wettbewerber), Dr. Matthias Tresselt („strukturiert, kompetent u. pragmatisch“, Wettbewerber), Dr. Ralf Morshäuser

Team

8 Eq.-Partner, 3 Counsel, rd. 10 Associates

Schwerpunkte

Krisennahe Beratung für Unternehmen, Investoren bzw. Gesellschafter u. div. Gläubigergruppen; Kredite u. Akqu.fin.; insolvenzbez. Prozessführung ( Konfliktlösung); feste arbeitsrechtl. u. M&A-Einbindung; regelm. Tätigkeit für Insolvenzverwalter; Beihilfe.

Mandate

Insolvenzverwalter Wirecard zu internen Untersuchungen u. Compliance; Adler Modemärkte zu geplanter Restrukturierung, Eigenverwaltung u. Verkäufen; Takko Fashion zu Restrukturierung u. Refinanzierung; Töchter der Benteler-Gruppe sowie Leoni Kabel jew. zu Sanierungsverhandlungen u. Refinanzierung; BaFin zu Insolvenz der Greensill Bank; SunExpress zu Neustrukturierung u. Liquidation; Alcentra zu Restrukturierung, Eigenverwaltung u. Investorenprozess der Arwe-Gruppe; A1 mobil zu Restrukturierung; Accor Hotels zu Krisenbewältigung u. Refinanzierung; Robus u. Whitebox als Eigentümer Gerry Weber International zu Restrukturierung; Schuldscheingläubiger Eterna Mode zu StaRUG-Verfahren der Eterna Holding.