Kanzlei des Jahres Gesellschaftsrecht

Noerr

Der Börsenrückzug von Stammmandantin Rocket Internet, eines der prominentesten Mandate des Jahres, macht eindrucksvoll klar, welchen Weg die gesellschaftsrechtliche Praxis von Noerr durchlaufen hat. Ihre Wandlung ist zugleich Ergebnis eines konsequent verfolgten Branchenansatzes. Dabei ist der Fokus auf die Digitalwirtschaft nur einer von mehreren konsequent aufgebauten Schwerpunkten. Gleiches gilt etwa im Medienbereich und zunehmend in der Finanzbranche dank des immer stärker werdenden Hamburger Büros.

Einst stark von den Kontakten der Seniorpartner abhängig, hat eine Gruppe von Gesellschaftsrechtlern in ihren 40ern u. frühen 50ern inzwischen das Steuer fest in die Hand genommen. So führt Dr. Gerald Reger bei der Beratung von Familienunternehmen in Süddeutschland eine herausragende Noerr-Tradition fort. Zugleich sind es Partner wie Dr. Michael Brellochs, die den Aufstieg der Kanzlei in eine andere Liga forcieren. Er berät beispielsweise einige Dax- u. MDax-Vorstände zu heiklen Fragen der gesellschaftsrechtlichen Organhaftung und Risikothemen. Dass zuletzt führende Gesellschaftsrechtler wie Dr. Harald Selzner und Rainer Wilke, die von Latham wechselten, Noerr für sich entdeckt haben, spricht ebenfalls Bände über den qualitativen Wandel der Praxis. Und sie bringen ihrerseits Kontakte mit, die den Premiummandantenstamm noch weiter stärken dürften.