Kanzlei des Jahres Marken- und Wettbewerbsrecht

Stand: 05.09.2022

Lubberger Lehment

Kaum eine Soft-IP-Kanzlei hat sich im Markt so klar und erfolgreich aufseiten von Markenartikelherstellern positioniert, die sie in Streitigkeiten gegen große Handelsplattformen oder -konzerne vertritt. Dabei kombiniert sie gekonnt IP- und vertriebsrechtliches Know-how und wirkt häufig für Mandanten wie Coty an grundsätzlichen Verfahren mit. Kontinuierlich gelingt es ihr daneben, ihren Wirkungskreis zu erweitern: So wird sie etwa durch ihre Tätigkeit für Auto 1 in der Start-up-Szene immer bekannter u. gewann hier zuletzt neue Mandanten wie Sunshine Smile.

Dabei macht Lubberger Lehment vor, wie ein erfolgreicher und nachhaltiger Teamaufbau geht: Neben Altmeister Dr. Andreas Lubberger u. erfahrenen Partnern wie Martin Fiebig übernimmt eine junge Partnergeneration zunehmend die Verantwortung in großen Mandaten, etwa bei Coty, Shiseido oder Würth. Dafür gab es zuletzt viel positives Feedback von Wettbewerbern und v.a. Auftraggebern: „Sehr gutes wirtschaftliches Verständnis, immer pragmatisch u. lösungsorientiert“, lobt ein Mandant Dr. Rani Mallick, ein anderer hebt besonders das Team um Eva Maierski hervor, die erst Anfang des Jahres in den Kreis der Equity-Partner aufgestiegen war: „Beeindruckend gut bei der Fälschungsbekämpfung.“

In München steht der im Markt immer bekannter werdende Dr. Benjamin Koch für einen erfolgr. Praxisaufbau: Er vertritt namh. Mandanten wie Apple, Sanity oder Moet Hennessy in Prozessen, „kombiniert fantastisches Fachwissen mit großartigem Geschäftssinn; immer reaktionsschnell, denkt über den Tellerrand hinaus, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.“