Kanzlei des Jahres Nachfolge/Vermögen/Stiftungen

Oppenhoff & Partner

Mit beeindruckender Konsequenz treibt die Kölner Kanzlei ihre Aufstellung in der Nachfolge- und Vermögensberatung voran. Zwar hat sie mit den Dumonts, Wegmanns und vor allem der Milliardärsfamilie Reimann, der Unternehmen wie Reckitt Benckiser und Coty gehören, seit Jahrzehnten herausragende Mandanten im Portfolio. Doch wurden diese lange eher in gesellschafts- oder steuerrechtlichen Einzelprojekten betreut, ohne dass Oppenhoff eine strategische Klammer für die umfassende Beratung mittelständischer Familien und vermögender Privatpersonen geschaffen hätte.

Mit dem Aufbau eines eigenständigen Referats begann die Kanzlei erst vor wenigen Jahren, und schnell fanden viele neue Mandanten den Weg nach Köln. Nun zog die Kanzlei das Tempo an: Der für das Beratungsfeld verantwortliche Anwalt Dr. Axel Wenzel begann das Gebiet auch im neuen Hamburger Büro aufzubauen und wurde 2020 zum Equity-Partner ernannt. Gleichzeitig gewann Oppenhoff für ihr Frankfurter Büro Dr. Gregor Seikel. Der frühere GSK Stockmann-Partner ist unter den HNI im Rhein-Main-Gebiet gut vernetzt und sorgte bereits für spürbare Dynamik. 2021 der nächste Schritt: In Hamburg stieß der unter anderem bei Hamburger Privatbanken bekannte Dr. Sebastian Zeeck von Eversheds Sutherland hinzu, und in Frankfurt erweiterte sie mit dem erfahrenen Notar und langjährigen GSK-Partner Dr. Hans-Joachim Otto ihr Team nochmals.